"Bonjour Fabien Planet!" schreibt der ÖEC auf seiner Webseite. Der ÖEC Hackstockgraben begrüßt Fabien Planet beim Rennen in Lunz/See. Dem französischen Weltmeisterschafts-Piloten der auf einer Sherco unterwegs ist, gefällt offensichtlich das System des Österreichischen Endurocups. In Guttaring hatte er bereits eindrucksvoll gezeigt welche Linien in einem Rennen möglich sind. Am 11. Juni will er beim "Hacki" einen zweiten Overall-Sieg einfahren. Einfach weil er den ÖEC so genial findet...

 

0601 planet guttaring

 

Ausschreibung ÖEC Hackstockgraben:

Zugelassen sind MX- und Enduro Motorräder aller Hubraumklassen und Elektromotorräder. Der Rennmodus ist dem “klassischen Enduro” angepasst, wie er bei Europa- und Weltmeisterschaften gehandhabt wird. Es gibt eine Enduro-Runde, die absolviert werden muss, um eine Starterlaubnis für die Sonderprüfung (Enduro-Test) zu erlangen. Gewertet werden nur die Sonderprüfungszeiten. Es gibt eine Einführungsrunde der Sonderprüfung. Zusätzlich gibt es in der Enduro Runde je nach Wetter bis zu 4 "schwere Streckenteile", die "Mann oder Frau" anfahren kann aber nicht muss. Wenn die "schweren Streckenteile" nicht befahren werden, bekommt man auf die Sonderprüfungszeit je schwerem Streckenteil eine Minute Strafzeit.

Rennablauf:

Jeder Teilnehmer hat fünf Stunden Zeit um 5 Runden und 5 Sonderprüfungen zu absolvieren. Gewertet wird nur die Sonderprüfungszeit. Es gibt keinen Streicher bei den Sonderprüfungen, aber es darf die Sonderprüfung am Renntag als Besichtigungsrunde einmal befahren werden. In die Sonderprüfung darf eingefahren werden nach jeder Enduro Runde. Änderungen wegen Wetter möglich.

 

0601 guttaring enduro oec

Lunz am See: Enduro mit viel Waldanteil!

Timetable:
Freitag, 10. Juni 2016 (Training)
Ab 09:00 Uhr Fahrerlager offen
Ab 10:30-20:00 Uhr Nennung
12:00-16:00 Uhr Freies Training auf der Enduro Runde (ohne Sonderprüfungsrunde)
16:00-17:00 Uhr Qualifikations-Runde auf der Sonderprüfung.
19:00 Uhr Info des Veranstalters über den Renntag am Samstag und - Party

Samstag, 11. Juni 2016 (Renntag)
08:00-10:00 Uhr Nennung
9:30-10:00 Uhr Besichtigungsrunde der Sonderprüfung.Danach wird laut Qualifikations- Zeit die Startaufstellung vorgenommen.
11:00 Uhr Start
16:00 Uhr Sonderprüfung geschlossen, Auch bei den schweren Punkten!!!
16:30 Uhr werden die schweren Elemente eingespielt und überprüft. Es werden definitiv nur die tatsächlich mittels Handtransponder eingelesenen Punkte gewertet. Alle Fahrer sind selbst dafür verantwortlich, dass die Lesung korrekt durchgeführt wird. Einspruchsfrist bis 15 min. nach Aushang.
17:30 Uhr Siegerehrung
(Änderungen möglich)

Alle weiteren Infos und die komplette Ausschreibung auf http://www.endurocup.at/

 

Fotos: (c) Anna Larissa Photography