Am 21. und 22. Mai fand in Reisersberg / Bayern der 2. Lauf zu den Enduro Masters statt. Der Wetterbericht war perfekt und alle Endurofahrer freuten sich auf ein herrliches Wochenende. Am Samstag fanden das Training, der Prolog und die ÖM Sprintwertung statt. Benni Schöpf zeigte einmal mehr dass ihm dieser Modus mehr als allen anderen Teilnehmern auf den Leib geschneidert ist. Er siegte mit knapp einer Minute Vorsprung auf den Zweitplatzierten Markenkollegen Mario Hirschmugl und Thomas Hostinsky!

0524 fahrerbenni

Benni Schöpf: „Ich hatte am Vormittag noch etwas Jetlag da ich in der Nacht erst aus Spanien kam wo wir die 2017er KTM Modelle gelauncht und präsentiert hatten. Fand nach einer kurzen Rückgewöhnung auf meine 2016er 350 EXC-F aber schnell wieder zum Rhythmus.
In den ersten Runden hatte ich etwas mehr Riskiert, konnte aber schon nach Runde eins mit mehr als 16 Sekunden Vorsprung auf meine Verfolger ab der Hälfte der Runden etwas Tempo raus nehmen. Trotzdem konnte ich jede Sprint Runde mit einem guten Vorsprung für mich entscheiden. Schlussendlich summierten sich die Zeiten auf knapp eine Minute Vorsprung. Perfektes Rennen und volle Punktzahl für die ÖM Gesamtwertung die ich nun mit einem Polster von 24 Punkten vor Thomas Hostinsky anführe.“

0524 fahrermario

Mario Hirschmugl:“Bereits am Freitag machten wir uns auf den Weg nach Reisersberg, da es eine ziemlich weite Anreise war. Diesmal fand die Staatsmeisterschaft im Rahmen der Enduro Masters statt, wo es ein Sprintbewerb mit 5 gezeiteten Runden war. In meiner ersten Runde fuhr ich etwas zu verkrampft und machte einige Fehler. Aber in den darauffolgenden 4 Runden lief es super für mich und ich konnte in jeder Runde die 2. Zeit hinter Bernhard Schöpf belegen. In der Endabrechnung des Tages konnte ich somit auf einen sehr guten 2.Platz fahren, worüber ich sehr glücklich. In der Gesamtwertung konnte ich wieder etwas Boden gutmachen und liege derzeit auf dem guten 3.Platz. Nach diesen anstrengenden Wochen folgt jetzt erst mal eine Pause von 3 Wochen bevor es in Perchau/ST mit dem nächsten Lauf zur ÖM weitergeht.“

 

Auch das E.A.R.T. war wieder erfolgreich unterwegs:

0524 fahrersven

Auch unser E.A.R.T. Fahrer Sven Mayrhofer entfloh dem Schulstress und war nach einer auskurierten Lungenentzündung wieder voll motiviert.

Sven Mayrhofer:„Am Samstag freute ich mich sehr auf meine erste Sprintwertung. Auch wenn mir dieser Modus nicht so sehr liegt, konnte ich einige schnelle Einzelrunden absolvieren. Der eigentliche Höhepunkt war für mich das Sonntägliche 4h Enduro. Die Strecke wurde teilweise künstlich bewässert, damit es bei sommerlichen Temperaturen nicht zu sehr staubte. Dadurch war der Kurs in den ersten Runden sehr rutschig. Zusätzlich wurde ein Waldstück integriert, wo ich mich gleich zu Beginn in einem Schlammloch festfuhr. Dadurch war ich umso motivierter voll anzugreifen. Schon recht bald, konnte ich mir den 2. Rang hinter Markus Geier sichern. Im Laufe des Rennens gelang es mir ich auch immer wieder aufzuschließen, aber nicht zu überholen. Um die gute Platzierung nicht zu gefährden fuhr ich bis zum Schluss ein sicheres Rennen und freue mich über den 2. Platz bei den Profi Einzel!“
Sven Mayrhofer möchte noch seinen Sponsoren, Enduro-Austria, KTM Braumandl & Michael Witzeneder danken!

Fotos: Franz Luder/ www.only-dirt.at