Ein spektakuläres Weekend für den Enduro-Nachwuchs am 7. und 8. Mai in Grafenbach: Eine traumhafte Strecke, ein bestens organisierter Verein und hochmotivierte junge Talente, sowie eine perfekte Crew mit dem Team 5/18 JuniorEnduroCup waren „Garanten“ für einen erfolgreichen Saisonstart mit vielen Kindern und Jugendlichen!

0512 jun1

„Als ich am Donnerstag nach Grafenbach gekommen bin um die Vorbereitungen für das erste Rennwochenende zu treffen, hatte der MSC Schwarzatal rund um Viktor Schlaf schon alles vorbereitet und die Streckenführung stand schon fest. Sebastian und sein Team erbrachten das ganze Wochenende eine grandiose Leistung“, sagt 5/18 JuniorEnduroCup Cheforganisator Alois Vieghofer, der gleich zum Saisonstart sehr viele Nachwuchsfahrer und Eltern begrüßen konnte.

Nach dem Ostertraining in der Granitarena Schrems fand am 7. und 8. Mai in Grafenbach-St. Valentin (Bezirk Neunkirchen) der Saisonstart zum 5/18 JuniorEnduroCup statt. Einmal mehr zeigten die jungen Talente mit großen Leistungen auf, begeisterten mit Einsatz und waren mit Freude dabei: „Wichtig ist uns die Gemeinschaft und in Grafenbach hat sich unsere Ideologie wieder klar bestätigt“, weiß Vieghofer, die tolle Stimmung zu schätzen.

0512 jun2

Am Samstag konnten die Klassen JE 5, JE 1 und JE 2 noch im trockenen trainieren aber bei den Klassen JE 3 und JE 4 regnete es stark und dann bekamen die Nachwuchsfahrer schon fast „Hard Enduro“ ähnliche Bedienungen zu spüren. Bei Rennbeginn der JE 5 Klasse Papas besserte sich die Wetterlage wieder und es konnte ein tolles Rennen gefahren werden. Mit 35 Fahrern in der JE 5 Klasse gab es in dieser Team-Wertung Papa/Sohn, einen neuen Teilnehmerrekord!

Tageswertung Klasse JE 5 Team Papa:

1.Platz Ederer Edi/ Ederer Jonas
2. Platz Lindtner Herbert/ Emily Hackl Lindtner
3.Platz Schmölz Markus/Schmölz Silvio
4. Platz Schlaf Stefan/Schlaf Matthias
5. Platz Weilguni Gerhard/Weilguni Michael

Die JE 4 Youngsters starteten dann am Sonntag das erste Rennen. Der Meister der Saison 2015 Sven Mayerhofer konnte sich schon bald absetzen, verfolgt vom jungen EC Granitbeisser Fahrer Dominik Löffler der mit einer grandiosen Leistung aufzeigte, dahinter platzierten sich gleich der Team KTM Walzer Fahrer Marvin Rankl , Matthias Buchinger (Offroadgang) und Christopher Vieghofer (5/18 Junior Racer/KTM Eckl).
Kurz vor Schluss hatte der E.A.R.T. Fahrer Mayerhofer Sven schon 2 Minuten Vorsprung auf Dominik Löffler, leider ging Sven kurz vorm Ziel der Treibstoff aus und die Verfolger hatten leichtes Spiel vor ihm ins Ziel zu kommen. Sven konnte sich noch auf dem fünften Platz ins Ziel retten.

0512 jun3

Zu den „Heros“ in dieser Klasse zählte mit Sicherheit Lukas Blamauer: Der 5/18 JunioEnduroCup Champion des Jahres 2015 war leider krankheitsbedingt geschwächt, belegte aber nach toller kämpferischer Leistung den guten 7.ten Rang.

Tageswertung Klasse JE 4 Youngsters:

1. Platz Dominik Löffler EC Granitbeisser
2. Platz Marvin Rankl Team KTM Walzer
3. Platz Matthias Buchinger Offroadgang
4. Platz Christopher Vieghofer 5/18 Junior / KTM Eckl

In der JE 3 Klasse ließ der Team KTM Walzer Fahrer Maurice Egger nichts anbrennen. Maurice zeigte schon in der Vorwoche beim ACC Lauf in Launsdorf in der Wild Child Klasse mit einem Sieg auf und jeder konnte seine sehr gute Form erkennen. Das Können der Fahrer dieser Klasse begeistert jeden Zuschauer! Maurice Egger gewann vor dem Zweirad Reitbauer Piloten Kilian Zierer und dem Team MX Strecke Schönberg Fahrer Oliver Hansmann sowie vor Offroadgang-Pilot Matthias Hartmann die Tageswertung.

0512 jun4

Tageswertung Klasse JE 3 85 ccm:

1. Platz Maurice Egger Team KTM Walzer
2. Platz Kilian Zierer Zweirad Reitbauer
3. Platz Oliver Hansmann Team MX Strecke Schönbg
4. Platz Matthias Hartmann Offroadgang

Bei der Klasse JE 2 freuten sich schon alle Piloten auf das Rennen. Die Streckenführung beinhaltete dieses Mal nicht nur den Steilhang sondern auch andere Passagen die den jungen Piloten alles abverlangten. Eine dunkle Wolke konnte man am Himmel erkennen aber die Strecke war noch trocken, so konnte der Start freigeben werden. Kaum den Start freigegeben, begann es stark zu regnen und als die Piloten zum Steilhang kamen, wurden die Bodenverhältnisse bereits sehr schwierig. Der Regen ließ nicht nach und die Strecke wurde zu einer Hard Enduro Strecke!

Es musste neu gestartet werden: Motiviert standen bei strömenden Regen alle beim zweiten Startversuch. Es gab tolle Leistungen der kleinen Piloten, die mit den schwierigen Bedienungen wie die Profis agierten und ein tolles Rennen ablieferten.

Gewinnen konnte dieses Rennen der schnelle Pilot Michael Weilguni (Babyfotografin.at) mit sensationellen 19 Runden.

Klasse JE 2 65ccm: 1. Platz Michael Weilguni Babyfotografin.at
2. Platz Fabian Kaltenbrunner E.A.R.T.
3. Platz Luca Selesi 5/18 Junior Racer
4. Platz Jakob Dress

Nach dem JE 2 Rennen hatte man schon den Gedanken das JE 1 Rennen abzusagen, aufgrund der Wetter- und Bodenverhältnisse. Da aber alle kleinen Racer trotz strömenden Regens am Start standen, wurde der Gedanke einer Rennabsage gleich wieder hinten angestellt! Keiner dieser 50 ccm Piloten machte Anzeichen nicht starten zu wollen und Alois Vieghofer fragte noch mal ob sie wirklich das Rennen fahren möchten und es gab ein eindeutiges JA von den kleinsten Racern! Jeder Zuschauer konnte ein tolles Rennen erleben, dass sie sicherlich nicht vergessen werden. Diese Leistungen der JE 2 und JE 1 Klasse kann wohl nur schwer in Worte gefasst werden: Einfach junge HELDEN!!!

Klasse JE 1 50 ccm: 1. Platz Jonas Ederer 3ride.at/Knobbyknife
2.Platz Weninger David MAC Mattersburg
3. Platz Proll Jan EC Granitbeisser
4. Platz Maximilian Kämmerer Enduro Team Tirol
5. Platz Tom Resch RRT Junior
6. Platz Silvio Schmölz Team Schmözis
7. Platz Nicole Weninger MAC Mattersburg
8. Platz Emily Lindtner Hackl Reitwagen Yamaha
9. Platz Florian Neumüller

Auch an den Muttertag wurde wieder gedacht und alle Mütter bekamen bei der Siegerehrung Blumen von der Gärtnerei Dornhackl überreicht!

Alois Vieghofer: „Es war wieder eine tolle Team 5/18 Veranstaltung und möchte mich ganz herzlich bei den Sponsern und Unterstützern bedanken ohne die es nicht möglich wäre, so eine tolle Nachwuchsarbeit machen zu können. Danke an Viktor Schlaf und seinem MSC Schwarzatal Team für die Veranstaltung. Danke an Reitwagen für die Unterstützung mit Herbert Lindtner als Trainer, Danke an Andy und Michaela für die Zeitnehmung, Danke an ACC-Serienboss Rudi Rameis und Nina Hopf, Danke an mein Team 5/18 für die tolle Zusammenarbeit“.

Alle Infos, News und alle Ergebnisse unter: www.juniorendurocup.at

Text: Alois Vieghofer / Tom Katzensteiner

Fotos: www.sportpixel.eu