Ein spannendes Wochenende in Schrems erwartete das 230 Starter-Teilnehmerfeld. Hatte doch Rudi Kammerer mit dem EC Granitbeisser wieder eine perfekte Strecke vorbereitet. Der Wettergott schickte viele Sonnenstrahlen zu den motivierten Racern...

 

1028 gran1


Als Lohn für seinen Gesamtsieg beim 5/18 Juniorendurocup durfte unser E.A.R.T. Teamfahrer Sven Mayrhofer mit dem Reitwagen Testfahrer Herbert Lindtner in der Klasse Profi Team starten. Am Samstagvormittag konnten die Fahrer wieder nach Lust und Laune trainieren und so die Strecke kennenlernen. Am Nachmittag stellten sich dann alle brav in Reih und Glied zur Prologrunde auf. Hier gab es bei den Platzierungen wenige Überraschungen, der Tag verlief unfallfrei und somit stand dem Abendprogramm nichts mehr im Weg.

 

Sonntagvormittag, Punkt 09:00 Uhr wurde dann das 6-stündige Rennen gestartet! Am Anfang hatten die Top Fahrer noch eine freie Strecke, bevor es nach ca. 1 Stunde Fahrzeit zu sehr vielen Überholmanövern kam. Die bekannte Strecke wurde zwar an einigen Stellen abgeändert, viele Passagen sind jedoch gleich geblieben, deshalb bildeten sich große Löcher mit denen so mancher seine Probleme hatte.

 

1028 gran2

 

Das Team Mayrhofer / Lindtner konnte zuerst den 2. Platz festigen. Sven Mayrhofer kam zu Sturz und beschädigte Gasgriff und verletzte sich an der Hand, setzte jedoch sein Rennen fort. Kurz nach einem planmäßigen Wechsel dann eine weitere Schrecksekunde, als Lindtner plötzlich mit dem Helm in der Hand in die Wechselzone gelaufen kam, weil ihm wenige Meter nach der Zeitnehmung ein Felsen die Kettenführung mit Kette zerstört hatte.

Sven der gerade Pause machte, musste daher das Rennen unmittelbar wieder aufnehmen. Das starke Team Putz / Heidinger konnte in dieser Phase den 2. Platz übernehmen und bis zum Schluss halten. Mit vereinten Kräften und gleicher Rundenanzahl beendeten Mayrhofer / Lindtner das Rennen und holten sich den Pokal für den 3. Platz. Fehlerfrei gewonnen haben Schöpf / Steiner von Team KTM Walzer.

Erst als 2 Tage später die Schmerzen in Svens Hand nicht besser wurden, ging er in das Krankenhaus, wo eine knöcherne Absplitterung des Daumen-Seitenbandes festgestellt wurde. 3 Wochen Gips leiten eine kurze Winterpause ein, bevor es weiter in die Saison 2016 geht!

Sven möchte sich nochmals bei allen Helfern und Sponsoren bedanken und freut sich schon auf viele tollen Rennen in der Saison 2016!

Text: Gerald Mayrhofer
Foto: Gerald Mayrhofer, Niki Peer Photography