Matthias Walkner aus dem Red Bull KTM Factory Racing Team fährt nächste Woche um Rally-WM-Titel 2015. Mit nur drei Punkten Rückstand auf den im Juli zurückgetretenen Red Bull KTM Factory Racing Teamkollegen Marc Coma, startet Matthias Walkner (29 Jahre, Kuchl/Sbg.) nächste Woche bei der Rally OiLibya in Marokko sozusagen als „WM-Führender“ ins extrem enge Rennen um den FIM Cross-Country Rallies Weltmeistertitel 2015.

1001 walk1

Matthias Walkner kurz vor dem Abflug Richtung Marokko: „Natürlich habe ich den WM-Titel im Hinterkopf, aber ich werde ganz einfach so fahren wie bei den letzten Rennen. Es wird extrem spannend in Marokko, dort kann noch sehr viel passieren! Wir sind alle so knapp beisammen, neben meinen beiden Teamkollegen Pablo Quintanilla und Sam Sunderland sollte man aber auch Paulo Goncalves noch auf der Rechnung haben. Mit einem Sieg können auch die noch Weltmeister werden. In Marokko ist alles dabei was in der Rally-Szene Rang und Namen hat, 90% der Dakar-Fahrer treten dort an.

Sollte es mit dem Titel nicht klappen, wär ich schon ein wenig enttäuscht. Aber ich blicke auf die ganze Saison und die war richtig gut, wenn man bedenkt, dass ich erst vor einem Jahr mit dem Rally-Fahren begonnen habe. In dieser kurzen Zeit habe ich schon extrem viel gelernt, ich verbessere mich aber weiterhin. Für Marokko habe ich mich wieder gut vorbereitet, war viel trainieren und bin einige Roadbooks gefahren. Außerdem bin ich letztes Jahr schon in Marokko gestartet, und da ich das Gelände schon ein wenig kenne, könnte das zum Vorteil für mich werden. Ich gehe jedenfalls mit einem guten Gefühl an den Start, freue mich schon extrem und bin gespannt was am Ende rauskommt.“

1001 walk2

Nach dem Triumph am dritten Tag bei der Dakar 2015, dem Gewinn der vorletzten Wertungsprüfung der Abu Dhabi Desert Challenge beim WM-Auftakt, dem Etappensieg bei der Sealine Cross-Country Rally in Qatar, dem Gewinn des Sardegna Rally Race und dem zuletzt zweiten Platz bei der Atacama Rally, könnte Walkner die ohnedies schon grandiose Saison bei der OiLibya Rally mit seinem zweiten WM-Titel (MX3-Weltmeister 2012) krönen, bevor Anfang Jänner mit der Dakar 2016 das nächste Highlight ansteht.

Gesamtwertung FIM Cross-Country Rallies WM nach 5 von 6 Rennen
1. Marc Coma (ESP), KTM, 70 Punkte (nicht am Start, Karriere beendet)
2. MATTHIAS WALKNER (AUT), KTM, 67
3. Pablo Quintanilla (CHL), KTM, 65
4. Sam Sunderland (GBR), KTM, 55
5. Pablo Goncalves (PRT), Honda, 53
Weitere KTM
6. Mohammed Al Balooshi (UAE), KTM, 52
7. Jakub Piatek, (POL), KTM, 46
8. Jordi Viladoms (ESP), KTM, 44

OiLibya Rally 2015
Etappe 1, Montag, 5.10. – Loop of Zagora: 133 km Verbindungsetappe, 330 km Wertungsprüfung
Etappe 2, Dienstag, 6.10. – Loop of Draa: 141 km Verbindungsetappe, 224 km Wertungsprüfung
Etappe 3, Mittwoch, 7.10. – Loop of M’Hamid: 196 km Verbindungsetappe, 274 km Wertungsprüfung
Etappe 4, Donnerstag, 8.10. – Zagora–Agadir: 348 km Verbindungsetappe, 293 km Wertungsprüfung
Etappe 5, Freitag, 9.10. – Loop of Agadir: 79 km Verbindungsetappe, 237 km Wertungsprüfung

Fotos: KTM_ Rally_Zone_Bauer_Barni

www.matthiaswalkner.com