Die weite Anreise von Österreich zahlte sich bei dem zu erwartenden Gelände in Kaposvar / Ungarn wirklich aus.  Es hatten sich auch ganze 180 Fahrer aus Ungarn, Kroatien, Slowenien sowie Österreich eingefunden. Bei Sonnenschein galt es die ca. 40 km lange Strecke viermal zu fahren, wobei pro Runde zwei Spezialtests  zu absolvieren waren. Einen Enduro-Test über Wiesen, durch Wälder, steilen Auf- und Abfahrten, sowie enges Kurvengeschlänge durch den Wald und einem Cross- Test auf einer harten und sehr staubigen Cross- Strecke. Die Spezialtests  verlangten einiges von den Fahrern ab, diese wurden aber bei den Etappen zwischen den Tests mit einer Fahrt durch die ungarischen Wälder belohnt. Highspeed Passagen, Single Tracks, spektakuläre Auf- und Abfahrten – „Enduro vom Feinsten“ eben! Nach ca. 6 Stunden Fahrzeit waren alle erledigt aber zufrieden. Pudor Bob hatte wieder alles gewonnen: Overall, in der Alpe Adria sowie in allen anderen Meisterschaften. Den 2. Platz in der ÖM belegte Schrank Paul, Dritter wurde Isak Jürgen dicht gefolgt von Kruptschak Jürgen und Koder Martin. Dieses Mal waren auch sehr viele Hobbyfahrer aus Österreich dabei, wobei einige sich ernsthaft überlegen sollten in der ÖM zu starten, da sie wirklich Speed haben!  >>Zur Pressemitteilung von Pudor Bob<<