Enduro Masters feiert mit „Speedworld Enduro“ ein sommerliches Motorsportfest. Rennen am 1. und 2. August in Bruck/Leitha zählen auch zur ÖM. Die Speedworld-Arena in Bruck an der Leitha ist ein riesiger Spielplatz mit Jetski-Seen, Kart-, Quad- und Trialstrecken, Paintball-Areal etc. Am 1. und 2. August macht dort die Enduro Masters-Rennserie Station. Als Gesamtführender der Klasse Profi Einzel wird Terra X-Dream Husqvarna-Pilot Florian Reichinger anreisen...

0723 em1

Konzentration bis zur letzten Kurve

Auf den jungen Oberösterreicher wartet im dichten Wald starke Konkurrenz. Denn das „Speedworld Enduro“ zählt auch zur Wertung der österreichischen Enduro-Staats­meister­schaft. "Technisch ist es nicht schwierig. Aber gerade das macht es mit Fortdauer des Rennens auch nicht so einfach, weil man wirklich bis zur allerletzten Kurve voll konzentriert bleiben muss", sagt Florian Reichinger.

Lechner nimmt Geschwindigkeit heraus

Bis zum Jahr 2005 wurden in den Wäldern von Rallye-Ass Beppo Harrach Enduro-Staatsmeisterschaftsläufe ausgetragen. Im vergangenen Jahr hat dieser historische Motorsport-Boden mit dem „Speedworld Enduro“ im Rahmen der Enduro Masters-Serie ein erfolgreiches Renn-Comeback gefeiert. Heuer nimmt Enduro Masters-Mastermind Joe Lechner Geschwindigkeit heraus: „Im Vorjahr war es sehr schnell. Heuer werden wir die schnellen Streckenteile entschärfen bzw. die Rennrunde zum Teil überhaupt neu gestalten.“ Wie im Vorjahr wird die Enduro Masters-Rennrunde auch heuer wieder zwischen 12 und 15 Kilometer lang sein.

0723 em2

Enduro Masters "Speedworld Enduro" - Der Zeitplan

Samstag, 1. August 2015
07.30 - 10.00 Uhr Anmeldung
09.00 - 13.00 Uhr Technische Abnahme, freies Training

13.30 Uhr Fahrerbesprechung
14.00 - 16.00 Uhr Prolog
16.30 Uhr ÖM Sonderprüfungs Challenge

(3 zusätzliche einzelne Prologrunden für ÖM Fahrer)

19.00 Uhr Siegerehrung Prolog und ÖM

Sonntag, 2. August 2015
09.00 Uhr Startaufstellung, Fahrerbesprechung
10.00 - 14.00 Uhr Enduro Masters-Rennen „Speedworld Enduro“
16.00 Uhr Siegerehrung

Alle Infos auf www.enduromasters.at

Pressemitteilung: Harald Wetzelsberger, Fotos: Enduro Masters/Martin Petz