Rallysieger Matthias Walkner: Der Red Bull KTM Werkspilot holt beim Sardegna Rally Race ersten Gesamtsieg in der WM. Beim vierten Lauf zur FIM Cross Country Rallies Weltmeisterschaft 2015 bleibt Matthias Walkner in dieser Woche vom Pech verschont und feiert mit zwei Etappensiegen seinen ersten Gesamtsieg bei einem Rally-WM-Lauf...

0611 walk1

Walkner direkt vom Zieleinlauf heute auf Sardinien: „Die ersten drei Tage war ich nicht wirklich zufrieden mit meiner Leistung, zum Glück lagen in der Gesamtwertung alle noch ziemlich knapp zusammen. Ich war zwar nach dem Sieg in der Super Special Stage am ersten Tag ordentlich motiviert, bin dann aber am nächsten Tag gleich zweimal gestürzt. Fahrerisch ist die Rally auf Sardinien nicht mit denen in der Wüste vergleichbar, es hat mehr den Charakter eines Enduro-Rennens.

Die Navigation war deswegen aber nicht einfacher, eher im Gegenteil. Wo du in der Wüste auf einen Kilometer ein bis zwei Streckennotizen hast, waren es hier im Schnitt fünf bis sechs mit sehr vielen kleinen Wegen und Abzweigungen wo du Fehler machen kannst. Nachdem ich mich an diese neue Situation gewöhnt hatte, konnte ich gestern die Etappe gewinnen und musste dafür am letzten Wertungstag heute wieder einmal als Erster starten. Ich bin über 100 Kilometer alleine an der Spitze gefahren und habe mich richtig gut gefühlt. Mit dem Gesamtsieg habe ich nicht wirklich gerechnet, umso mehr freut es mich, dass es jetzt geklappt hat."

0611 walk2

Nach dem Triumph am dritten Tag bei der Dakar 2015, dem Gewinn der vorletzten Wertungsprüfung der Abu Dhabi Desert Challenge beim WM-Auftakt und dem Etappensieg bei der Sealine Rally in Qatar ist der 28-jährige Salzburger damit endgültig in der Weltelite des Rallysports angekommen!

Heinz Kinigadner (KTM Motorsport Berater & Walkner Mentor): „Vor ziemlich genau eineinhalb Jahren haben wir den Matthias zum ersten Mal zum Rallyfahren mitgenommen. Er konnte dann auf Anhiebe sein erstes Rennen mit der Hellas Rally in Griechenland gewinnen. Unter diesem Gesichtspunkt ist es für uns schon eine gewisse Genugtuung, dass er dies jetzt nach den Etappensiegen auch mit einem Gesamtsieg krönt. Um ein wirklich guter Rallypilot zu werden, gilt es jetzt weiter Kilometer zu fressen – Rennkilometer. In der WM stehen mit der Atacama Rally Ende August und der OiLibya Rally Anfang Oktober noch zwei Läufe aus, wo er mindestens noch einmal am Start stehen wird."

Gesamtwertung Sardegna Rally Race 2015 nach 6 von 6 Etappen
1. MATTHIAS WALKNER (AUT), KTM, 16:30:26 h
2. Armand Monleon (ESP), KTM, +2:33 min
3. Helder Rodriguez (POR), Yamaha, +5:05
4. Paolo Goncalves (POR), Honda, +9:10
5. Marc Coma (ESP), KTM, +10:25
Weitere KTM
7. Jordi Viladoms (ESP), KTM, +21:29
8. Ruben Faria (POR), KTM, +23:24

Fotos: KTM Rally Zone Bauer/Barni
Presse: KTM

www.matthiaswalkner.com

Mehr auf: http://www.bikevillage.it/index.php?lang=en