Was machen die Jungs da unten im Cross-Country-Valley in Tapolca eigentlich bei den Enduro-Trainings ? Es wurde wieder einmal Zeit einen Enduro-Trainingsanbieter zu besuchen.  Am Programm:  Das Cross Country Valley in Tapolca / Ungarn. Verantwortlich und Chef dieser Trainingsniederlassung ist bekanntlich Roland Pudor.  Selbst aus dem Offroadsport kommend und bekannt geworden mit Balaton Enduro und der einstigen Mörder-Endurorunde durch ein Militärgebiet,  hat er mit seiner Familie in Tapolca ein mittlerweile gewaltiges Trainingsgebiet professionell verwirklicht.

fotos_20110512_tapolca1Mittlerweile kann man dort auf mehrere Motocross - Strecken und ausreichend Endurogelände zurückgreifen.  Neben der Möglichkeit eines normalen Trainingstages werden dort  auch Einsteiger bzw Sportfahrertrainings sowie Kinderkurse angeboten. Nebenbei kann man sich auch noch das Fahrwerk einstellen lassen.

Das Trainingsgebiet ist von Graz in ca 2,5 Stunden erreichbar. Das Fahrerlager ist mit WCs, Duschen und Gastronomie ausgestattet und lässt dem Offroadsportler keine Wünsche offen.

Kommen wir aber zum eigentlichen Grund des Besuchs. Wir wollten wissen wie dort ein Sportfahrertraining abläuft. In unserem Fall begleiteten wir eine Hobbyfahrergruppe mit geringer Rennerfahrung.  Die Gruppen bei den Trainings werden in Erfahrung der Teilnehmer eingeteilt.

Als Trainer stehen der Junior Chef und Enduro-Profi Bob Pudor (mehrfacher Enduro- und Endurocross Staatsmeister, Alpe Adria Cup Sieger) sowie der Enduro Weltmeister und Europameister Jens Scheffler zur Verfügung.

In unserem Fall waren wir mit Jens Scheffler unterwegs da Bob in Buzet/KR bei den Staatsmeisterschaften am Start war. Jens leitet selbst eine Enduroschule in der Endurohochburg Zschopau in Deutschland und ist neben vielen lizenzierten Übungsleitern der einzig lizenzierte Offroadtrainer in Deutschland.

fotos_20110512_tapolca 6

Dieser Mann hat diesen Sport betreffend wirklich nichts ausgelassen. Weltmeister, Europameister, Six Days Profi und Teilnehmer bei wahrscheinlich hunderten Rennen. Jens war in ganz Europa als Trainer und auch Schrauber unterwegs und kennt sich wirklich überall aus. Alleine in der ehemaligen DDR hat er 18 Jahre lang nichts anderes getan als den Endurosport zu perfektionieren.

fotos_20110512_tapolca 7

Und das merkt man auch bei den Kursen. Beide Trainer arbeiten mit einem professionell ausgearbeitetem Lehrprinzip. Man muss dieses Training wirklich gemacht haben um wieder einmal vor Augen gehalten zu bekommen wie es wirklich geht bzw aussehen sollte. Das Training richtete sich in erster Linie (unsere Gruppe betreffen) an die Basis des Endurosports.  Auch bei Gruppen mit viel Rennerfahrung wird man jedoch in Teilbereichen an der Basis (Vorwiegend die Haltung am Motorrad) nicht vorbeikommen ;-)

Einer seiner Sprüche: Es fängt mit der richtigen Haltung am Motorrad an und hört auch dort auf. Und so ist es auch. Ich kann nur jedem empfehlen wieder einmal solch ein Sportfahrertraining zu absolvieren. Von der Grundhaltung am Motorrad  über richtiges Überwinden von Hindernissen, richtiges Beschleunigen, Abbremsen und Kurventechniken. Da wird nichts ausgelassen !

Besonders beeindruckend war die Vermittlung des Wissens. Da wird nicht einfach vorgezeigt und so soll es dann nachgemacht werden. Nein, ein wenig Geduld muss man bei diesen Kursen schon mitnehmen. Die einzelnen Übungen bzw Lehrgangselemente werden genauestens erklärt und besprochen.  Während dem Training wird einzeln auf jeden Teilnehmer eingegangen um die entsprechenden Fehler zu beseitigen und das Fahrverhalten zu  verbessern. Dies ist natürlich nur mit einem geschulten Auge der Trainer und jeder Menge Geduld derer möglich.

fotos_20110512_tapolca 9

Fazit: Ein Training in dieser Art und Weise bringt dich weiter. Egal ob Einsteiger oder Profi. Diese Trainer können euch nur schneller machen.

Das Gesamtpaket mit Streckenbenutzung, Fahrtechniktrainig und Verpflegung wird auf Wunsch noch mit einem Sonderpreis in den ortsnahen Hotels abgerundet. Beispielsweise kostet dann eine Übernachtung im 4-Sterne Hotel nur Euro 100,-- also Euro 50,-- pro Person statt Euro 174,-- Normalpreis. Und dieses 4-Stern Hotel kann sich wirklich sehen lassen.

fotos_20110512_tapolca 2

Also auf jeden Fall ausprobieren. Das Geld ist gut investiert und bringt dich in deiner Zukunft als SportfahrerIn jedenfalls weiter.

Anbei noch die nächsten Trainingstermine:

20.06.-22.06.2011           3 Tageskurs

23.06.-25.06.2011           3 Tageskurs

24.07.-30.07.2011           5 Tage YOUNGRIDERS        CAMP "Basic MX"

31.07.-06.08.2011           5 Tage YOUNGRIDERS CAMP "XC"

01.08.-05.08.2011           5 Tage Sportfahrer Camp "MX"

02.10.-08.10.2011           "ENDURO-TRAINING on TOUR" Griechenland

09.10.-15.10.2011           "ENDURO-TRAINING on TOUR" Griechenland

29.01.-04.02.2012           "ENDURO-TRAINING on TOUR" Griechenland

05.02.-11.02.2012           "ENDURO-TRAINING on TOUR" Griechenland

12.02.-18.02.2012           "ENDURO-TRAINING on TOUR" Griechenland

fotos_20110512_tapolca 81

Die Leistungen zu den Trainingskursen wie immer:
- professionelle Durchführung in Theorie und Praxis
- keine sogenannten Freizeit- oder Hobbylehrer sondern Welt-, Europa- und Staatsmeister als hauptberufliche Trainer (außerdem sind die Jungs vom Deutschen Motorsportbund ausgebildet und lizenziert)
- leistungsorientiertes Training bei denSportfahrercamps
- spezielle Kinder- und Jugendförderung im YOUNGRIDERSCAMP "MXBasic" und"XC"
- limitierte Teilnehmerzahl

Infos auf http://www.cross-country-valley.com/