Enduro- Trophy Red Bull Ring, Schlagabtausch der Extraklasse: Am 2. Mai 2015 brachte die Enduro- Trophy die Zweiradszene nach Spielberg. Das bereits über die Grenzen hinaus bekannte Trainingsgelände am Red Bull Ring war auch Austragungsort zum dritten Lauf der Endurostaatsmeisterschaft...

0504 ethq1

Die Streckenadaptierungen und Sanierungsmaßnahmen haben sich ausgezahlt und boten selbst nach dem Starkregen in der Nacht zuvor, noch sehr gute Bedingungen für die österreichische Enduroelite. Nach der Besichtigungsrunde am Vormittag, startete um 13. 00 Uhr die erste Partie mit den Klassen Profi, E2 und E3:

Bei den Pro´s gab Philipp Schneider die ersten paar Runden das extrem hohe Tempo vor. Der amtierende „ Meister –Neisser" erwischte einen schlechten Start und musste sogar noch mal kurz zu Boden. Nach dieser Misere zündete er ein wahres Feuerwerk und ging vom fast letzten Platz an allen vorbei, bis an die Spitze. Kurz vor Rennende dann noch mal beim Überrunden ein kleiner Fehler und Patrick verfing sich im Fangnetz! Am Ende reichte es noch für Platz vier in der Profiklasse.

0504 ethq2

Um die restlichen Plätze kämpften Wibmer, Schöpf, Hostinsky und Hirschmugl fast über die gesamte Renndistanz. Am fehlerfreisten war schlussendlich Mario Hirschmugl unterwegs und konnte einen großartigen Sieg in Spielberg feiern. Zweiter wurde Benni Schöpf vor Mathias Wibmer. Alles samt fuhren ein „ Höllentempo" und boten den zahlreichen Zusehern eine tolle Enduro- Show.

In der Klasse E2 setzte sich nach der zweiten Runde Dölzmüller Lukas an die Spitze und gewann nach zwei Stunden vor Hutter Alexander und Hubmann Marco. In der Kl. E3 wurde ebenfalls eine starke Show geboten, hier die besten drei: 1. Striessnig Andreas, 2. Ratgeb Martin, 3. Eisner Jakob

Um 15. 30 Uhr wurde dann die Flagge für die Klassen E1, Senior und Junior gehoben:
In der Kl. E1 gab es einen wahren hundertstel Krimi, Schober Christian gewann mit nur 5 zehntel Vorsprung vor Craigher Dominikus, 3. wurde der Sieger von Möderbrugg, Frenkenberger Daniel.

Bei den Junioren knüpfte der Seriensieger Markus Ortner an seiner Erfolgssträhne an und holte sich vor Unterberger Mario und Dolzer Michael souverän den Sieg.
Bei der Klasse 40 + zeigte Schopsi Günter mit viel Kampfgeist, dass er noch lange nicht zum alten Eisen gehört und holte sich nach mehreren Platzierungskämpfen mit Gerhard Lechner vor dem selbigen den wohlverdienten Sieg. Dritter wurde Pötz Günter.

0504 etlar3

Es war trotz der Wetterkapriolen ein tolles Rennen am Red Bull Ring, der Veranstalter möchte sich auf diesem Wege noch beim ´Team Transpondertiming´, bei der „Endurovoice" Peter Dürnberger, bei allen Freiwilligen und nicht zu letzt auch für die Disziplin der Teilnehmer betreffend der Mittagspause usw. recht herzlich bedanken.
Wir sehen uns am 04. Juli 2015 auf der Perchau, wenn´s wieder heißt READY TO TROPHY!!!

Infos: www.enduro-trophy.at

Pressemitteilung: Enduro-Trophy
Fotos: 1 und 2 HQ Superfotos, 3: Anna Larissa Photography

 2015 oem logo sponsoren neu