Am vorletzten Wertungstag des ersten Laufes zur FIM Cross Country Rallies Weltmeisterschaft schnappt sich Red Bull KTM Werksfahrer Matthias Walkner bei der Abu Dhabi Desert Challenge nach dem Etappensieg bei der Dakar mit zehn Sekunden Vorsprung auf Dakar-Sieger und Teamkollege Marc Coma den nächsten Tageserfolg!

0401 walkner

Walkner: „Heute war es ziemlich geil, aber extrem anstrengend! Es hat aktuell 42 Grad, bis auf 30 bis 40 Kilometer waren wir heute nur in den Dünen unterwegs. Darunter auch wieder viele gefährliche Dünen mit bis zu sechs Meter hohen Abrisskanten, da heißt es ständig schräg anfahren um nicht ins Flache zu springen.

An der Spitze ging es heute auch um eine kleine Vorentscheidung, die beiden Führenden Marc Coma und Paolo Goncalves haben daher ebenfalls ordentlich Gas gegeben. Ich habe gewusst, wenn ich von hinten starte und schon einige Spuren habe, das ich gut aufholen kann. Ich lag beim Tankstopp bei Kilometer 160 rund eine Minute hinter Marc Coma, von da an wusste ich das es schwer wird mit dem Tagessieg.

Ich bin dann sozusagen um mein Leben gefahren, wie bei einem Motocross-Rennen halt. Es waren heute maximal 30 Kilometer dabei, auf den ich nur mit 90 Prozent unterwegs war. Zehn Kilometer vor dem Ziel habe ich mich dann auch noch an einer 30 bis 40 Meter hohen Düne festgefahren und schon um den Tagessieg gebangt. Aber extrem cool das es wieder geklappt hat, auch mein Teamkollege Marc Coma hat ordentlich gestaunt, schließlich war auch er heute am Limit unterwegs!"

Matthias Walkner startete am Sonntag bei der Abu Dhabi Desert Challenge mit einem soliden sechsten Platz in seinen ersten Rally-WM-Lauf. Am Montag folgte Rang 3 und die vierte Position in der Gesamtwertung, ehe er gestern nach einem technischen Problem ins Ziel geschleppt werden musste und auf Rang 42 zurückfiel. Morgen Donnerstag findet die finale Etappe statt, die KTM mit einer Vierfachführung in Angriff nimmt.

Ergebnis Etappe 4 Abu Dhabi Desert Challenge 2015
1. MATTHIAS WALKNER (AUT), KTM, 3:43.14 h
2. Marc Coma (ESP), KTM, +10 sec
3. Pablo Quintanilla (CHI), KTM, +2:05 min
4. Ruben Faria (POR), KTM, +4:43
5. Sam Sunderland (GBR), KTM, +6:01

Gesamtwertung Abu Dhabi Desert Challenge 2015 nach 4 von 5 Etappen
1. Coma, 14:49:05 h
2. Sunderland, +11:55 min
3. Quintanilla, +20:16
4. Faria, +28:01
5. Ricky Brabec (USA), Honda, +34:17
38. WALKNER, +33:04:43 h (27:35:00 h Zeitstrafe)

www.matthiaswalkner.com

Fotos: KTM Rally Zone Bauer/Barni