KTM ruft LC4-Modelle der Typen 690 ENDURO R und 690 SMC R des Modelljahres 2015 zur Überprüfung der hinteren ABS-Bremsleitung sowie Modelle des Typs 690 SMC R des Modelljahres 2014/2015 zur Überprüfung der Distanzbuchsen in die Werkstätten der KTM Händler...

0327 690

KTM hat bei routinemäßigen Überprüfungen in der laufenden Produktion festgestellt, dass es bei der Montage der Federbandschellen am Motorentlüftungsschlauch der Modelle 690 ENDURO R und 690 SMC R des Modelljahres 2015 möglicherweise zu einer Beschädigung der hinteren ABS-Bremsleitung gekommen ist. Auch ohne diese Vorschädigung ist ein späterer, durch Vibrationen an der Kontaktstelle verursachter Schaden nicht auszuschließen. Ein plötzlicher Bremsdruckverlust und daraus resultierender Totalausfall der Hinterradbremse kann nicht ausgeschlossen werden.

Bei Modellen des Typs 690 SMC R des Modelljahres 2014/2015 wurde in Einzelfällen eine kürzere Distanzbuchse am Vorderrad verbaut, wodurch es zu einer Beschädigung von Bremsscheibe und Gabelholmen sowie einer Beeinträchtigung der ABS-Systemfunktion kommen kann. Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass die Bremskolben von der Bremsscheibe zurückgedrückt werden, wodurch es zu einem Totalausfall der Vorderradbremse kommen kann.

Die Kunden betroffener und bereits ausgelieferter Motorräder werden mittels persönlichem Schreiben von KTM informiert. Außerdem kann im Bereich „Service" auf der KTM Webseite online nach Eingabe der Fahrgestellnummer (VBK) und Auslieferungsurkundennummer überprüft werden, ob das jeweilige Fahrzeug von der Rückrufaktion betroffen ist.

Die Überprüfung der Bremsleitung und Distanzbuchsen kann ausschließlich durch einen autorisierten KTM Händler erfolgen. Hierbei handelt es sich um eine kostenfreie Garantieleistung.

www.ktm.at

Quelle und Foto: KTM