Staatsfeiertag: Michael Feichtinger-Mühlbauer steht vor Enduro Masters-Gesamtsieg. Finalduell in der Klasse Profi Team. Als Gesamtführender der Enduro Masters-Rennserie hat der 20-jährige Oberösterreicher Michael Feichtinger-Mühlbauer (Husqvarna) vor dem Finale in Schrems am 25. und 26. Oktober die besten Karten. In der Klasse Profi Teams kommt es beim 6-stündigen „Herbst­granitbeißer" zum Showdown zwischen Niki Stelzmüller (Husqvarna) und Andreas Ponweiser (KTM) auf der einen, sowie Florian und Philipp Reichinger (beide Husqvarna) auf der anderen Seite...

1016 em1

Papierform spricht für Feichtinger

„Von der Papierform her schaut es nicht schlecht aus. Andererseits kann in sechs Stunden sehr viel passieren", weiß Michael Feichtinger-Mühlbauer. Die Chancen des jungen Oberösterreichers scheinen aber sehr gut zu stehen. Mit einem Antreten seiner unmittelbaren Verfolger in Schrems ist nämlich nicht zu rechnen. Titelchancen haben grundsätzlich noch der 3-fache Enduro Masters-Champ Herbert Lindtner (Reitwagen/Suzuki), der Drittplatzierte Matthias Wibmer (Husqvarna) und der frischgebackene Enduro-Staatsmeister Patrick Neisser (Kawasaki) auf Platz vier.

Lindtner lädiert

Herbert Lindtner beispielsweise laboriert jedoch noch an den Folgen seines gewaltigen Abfluges beim Speedworld Enduro in Bruck an der Leitha. Der Niederösterreicher sitzt zwar bereits wieder auf dem Motorrad, sechs Stunden im Alleingang unter Volllast will er seinem lädierten Körper aber noch nicht zumuten. Er hat Schrems und damit die Titelverteidigung bereits definitiv abgehakt.

1016 em2

Showdown in der Klasse Profi Team

Zum Finalduell kommt es aber jedenfalls in der Klasse Profi Team. Hier kommen die Brüder Florian und Philipp Reichinger mit viel Selbstvertrauen nach Schrems. Sie waren zuletzt beim Extremenduro Red Bull Sea to Sky in der Türkei mit tollen Platzierungen sehr erfolgreich. Zwei Punkte hat das Brüderpaar aus Munderfing vor dem Finale Rückstand auf Niki Stelzmüller und Andreas Ponweiser. Stelzmüller, in der Türkei ebenfalls Finisher, sagt: „Das gesamte Jahr über waren die Rennen extrem eng. Wir werden alles auspacken - und das werden auch die Reichingers tun."

Enduro Masters 2014 – Gesamtwertung vor dem Finale

Klasse Profi Einzel
1. Michael Feichtinger-Mühlbauer (Husqvarna), 75 Punkte
2. Herbert Lindtner (Suzuki), 69 Punkte
3. Matthias Wibmer (Husqvarna), 65 Punkte

Klasse Profi Team
1. Niki Stelzmüller (Husqvarna) / Andreas Ponweiser (KTM), 89 Punkte
2. Florian und Philipp Reichinger (beide Husqvarna), 87 Punkte
3. Patrick Heidinger / Benjamin Putz (beide KTM), 66 Punkte

Bericht: H. Wetzelsberger, Fotos: Enduro Masters, Martin Petz

www.enduromasters.at