Platz 1 und 2 für Red Bull KTM in der US - Pro MX Meisterschaft: Beim letzten Saisonrennen der US 450 Pro Motocross Meisterschaft in Tooele/Utah, erzielten die Red Bull KTM Werksfahrer Ken Roczen und Ryan Dungey mit Platz 1 und 2 in der Meisterschaft ein historisches Teamergebnis. Rookie Ken Roczen sicherte sich den ersten 450MX-Titel seiner Karriere.

Der Zweikampf zwischen den beiden US Red Bull KTM Werksfahrern war nicht nur das spannende Highlight der Saison, sondern markiert auch einen weiteren Meilenstein der Unternehmensgeschichte, denn zum ersten Mal belegten KTM Fahrer mit ihren KTM 450 SX-Fs die ersten beiden Plätze in dieser prestigeträchtigen Meisterschaft.

 0826 ken

Unter der Leitung von Teammanager Roger de Coster, zeigten Ken Roczen und Ryan Dungey eine beeindruckende Outdoor-Saison. Bereits nach dem zweiten Saisonlauf in Hangtown übernahm Roczen die Führung in der Meisterschaft von seinem Teamkollegen und konnte sie, trotz eines stark fahrenden Dungey, bis zum Saisonende verteidigen.

Mit einem 18-Punkte-Vorsprung vor seinem Teamkollegen ging Roczen in das letzte Rennen der Saison. Nach dem ersten Lauf sagte Dungey, der trotz des Punktevorsprungs noch Chancen auf den Titel hatte: „Mir war natürlich bewusst, dass Kenny (Roczen) einen beträchtlichen Vorsprung hat, aber das hält mich nicht davon ab, bei jedem Rennen mein Bestes zu geben und alles zu probieren. Ich bin froh, dass ich beim ersten Lauf aufs Podium fahren konnte und ich bin gespannt auf den zweiten und letzten Lauf der Saison. Ich werde alles geben, um nochmal aufs Podium zu fahren."

Während Dungey das letzte Saisonrennen als Zweiter beendete, reichte Roczen ein vierter Gesamtrang, um die erste 450MX Meisterschaft seiner Karriere zu feiern.

Nach dem Titelgewinn sagte Roczen: „Auf der Auslaufrunde bin ich so langsam wie möglich gefahren, um alles zu genießen. Ich war aufgeregt und nervös. Ich hätte nicht schneller fahren können und wollte einfach nur die Ziellinie überqueren und die Meisterschaft gewinnen. Besonders dankbar bin ich meiner Familie, meinen Freunden und meinem Team – sie haben mir mit ihrer Unterstützung geholfen, dieses Ziel zu erreichen. Ich bin mehr als glücklich."

Pit Beirer (KTM Motorsportchef): „Wir sind sehr stolz und glücklich, dass der Zweikampf um die Meisterschaft die ganze Saison zwischen unseren beiden Fahrern ausgetragen wurde. Sie sind zwei der besten Athleten, die sich hart, aber immer fair herausgefordert haben. Wir sind natürlich sehr zufrieden mit diesem tollen Saisonabschluss, der einen weiteren Meilenstein der KTM Geschichte markiert. Wir gratulieren Ken Roczen und dem gesamten Team, besonders Roger de Coster, zu diesem großartigen Ergebnis und bedanken uns für die tolle Arbeit."

Marvin Musquin beendete das letzte Rennen in der 250 Pro Motocross Serie als Fünfter und sicherte damit den vierten Platz in der Meisterschaft ab. Insgesamt ein versöhnlicher Saisonabschluss für den Franzosen, der nach langer Verletzungspause erst zu Beginn der Outdoor-Saison wieder ins Renngeschehen eingestiegen war.

Musquin: „Ich wollte die Saison unbedingt auf dem Podium beenden. Ich bin etwas enttäuscht, dass mir das nicht gelungen ist, aber insgesamt bin ich mit meiner Saison zufrieden und froh, dass ich sie ohne Verletzungen beenden konnte."

Ergebnis 450MX Class Tooele
1. Trey Canard (USA), Honda (1-1)
2. Ryan Dungey (USA), KTM (2-2)
3. Eli Tomac (USA), Honda (4-3)
4. Ken Roczen (GER), KTM (3-4)
5. Brett Metcalfe (USA), Kawasaki (7-5)

Finaler Meisterschaftsstand 450MX Class nach 12 Rennen
1. Roczen, 532 Punkte (450 Pro Motocross Meister 2014)
2. Dungey, 518
3. Canard, 468
4. Metcalfe, 334
5. Tomac, 319

Ergebnis 250MX Class Tooele
1. Jeremy Martin (USA), Yamaha (1-1)
2. Blake Baggett (USA), Kawasaki (3-3)
3. Cooper Webb (USA), Yamaha (2-4)
4. Justin Bogle (USA), Honda (6-2)
5. Marvin Musquin (FRA), KTM (4-5)

Finaler Meisterschaftsstand 250MX Class nach 12 Rennen
1. Martin, 500 Punkte
2. Baggett, 421
3. Webb, 419
4. Musquin, 408
5. Bogle, 368

Quelle: www.ktm.com