Red Bull KTM Werksfahrer Jonny Walker feierte am Samstag nach vier hartumkämpften Tagen in den Karpaten einen beeindruckenden ersten Sieg bei der 11. Ausgabe der Red Bull Romaniacs und bewies einmal mehr, das er der Fahrer ist, den es aktuell im Hard Enduro zu schlagen gilt.

Es war ein nahezu perfektes Ergebnis für KTM. Neben dem diesjährigen Erzbergsieger Jonny Walker, stand auch der erst 18-jährige Südafrikaner Wade Young als Dritter auf dem Podium. Abgerundet wurde das gute Resultat für den österreichischen Hersteller mit zwei weiteren Top-5-Platzierungen durch die Romaniacs-Veteranen Paul Bolton (KTM UK) und den deutschen KTM Werksfahrer Andreas Lettenbichler.

Zu Beginn des Rennens äußerten sich die beiden Briten voller Respekt über den Konkurrenten. Nach dem ersten Tag des Offroad-Wettbewerbs sagte Tagessieger Walker: „Graham ist mein Vorbild. Seine Erfahrung ist einzigartig." Auch der vierfache Romaniacs-Sieger Jarvis war sich der starken Konkurrenz bewusst: „Egal wie schnell ich bin, wenn ich mich umschaue, ist Jonny immer da."

0721 jonny walker

Auf den letzten 180 Kilometern am Finaltag wussten beide Fahrer, dass jeder Fehler sie den Sieg kosten könnte. Mit diesem Wissen im Hinterkopf, mussten sie zum Abschluss des letzten Tages den berüchtigten und fast vertikalen Gusterita-Hang erklimmen, bevor die GPS-Zeiten überprüft und Walker zum verdienten Sieger erklärt wurde.

"Ich bin so aufgeregt diesen Sieg jetzt in der Tasche zu haben"; freute sich Walker. "Drei Jahre hat es gebraucht um dieses Rennen zu gewinnen. Ich war nervös diesen Morgen – denn ich wusste Jarvis wird weiter aufholen – aber ich blieb fokussiert und tat was zu tun war. Es ist geil jetzt gewonnen zu haben."

Während Walker und Jarvis an der Spitze um den Sieg kämpften, sorgte der 18-jährige südafrikanische KTM Fahrer Wade Young auf seiner KTM 300 EXC für Aufsehen. Drei dritte Plätze sicherten dem Nachwuchsfahrer am Ende Gesamtrang 3.

0721 wade

Nach dem zweiten Tag sagte Young: „Ich wäre schon zufrieden gewesen, mich bei diesem Rennen in den Top-10 platzieren zu können – mehr hatte ich gar nicht erwartet. Aber heute hat einfach alles perfekt zusammengepasst." Mit seinen Leistungen lässt Young keinen Zweifel daran, dass er eine aussichtsreiche Zukunft vor sich hat.

Ergebnis Red Bull Romaniacs 2014
1. Jonny Walker (GBR), KTM, 20:53:23 h
2. Graham Jarvis (GBR), Husqvarna, 21:06:49
3. Wade Young (RSA), KTM, 21:47:31
4. Paul Bolton (GBR), KTM, 22:01:33
5. Andreas Lettenbichler (GER), KTM, 22:47:00

Fotos: (© KTM)

www.ktm.com