Nachdem es mittlerweile keine MX-Rennserie mehr im Raum Steiermark/Kärnten gibt, können wir uns glücklich schätzen, dass die MX-Trophy ins Leben gerufen wurde. Die Serie ist auch bei einigen Endurofahrern als Ausgleich und Training sehr beliebt. Der Start der neuen Serie fand jetzt auf der Traditionsstrecke in Murau statt. Buckelhube, für viele ein Begriff, wurden hier doch schon unzählige Rennen gestartet. Zusätzlich wurde im Rahmen der MX-Trophy auch die 85er Staatsmeisterschaft ausgetragen, Nachwuchsmotorsport vom Feinsten. Die Stecke selbst war gut präpariert, und durch den Regen unter der Woche war der Boden richtig griffig und gut zu fahren.

0713 mx1

Begonnen hat das Specktakel bereist zeitig am Morgen. Zuerst die Kinder und die Junioren. Jeweils mit Qualifikation und 2 Läufen. Gekämpft haben sie alle und die Klasse „Kinder" hat schlussendlich Umschaden Kiran vor Schläffer Marco und Ulrich Lucas gewonnen, und das mit nur einem Punkt Unterschied. Die Klasse Jugend konnte Laros Markus gefolgt von Rojer Manuel und Kobald Georg für sich entscheiden. Die Klasse ÖM 85 konnte Hofer Rene eindrucksvoll mit 2 Laufsiegen gewinnen. Auf dem 2. Platz Lion Florian gefolgt von Stauffer Marcel.

0713 ehrung1

Am Nachmittag dann die „großen Kinder". Das Feld von ca. 100 Startern wurde in die Klassen MX Profi, MX Open, MX 2 und MX38+ aufgeteilt. Zuerst stand wieder eine Qualifikation am Programm. Vor allem in der Klasse MX2 mit über 50 Startern war es sehr wichtig eine gute Zeit hinzulegen. Nach der Quali starteten auch unverzüglich die Rennen. 15 Minuten + 2 Runden galt es zu absolvieren.

Die Klasse MX Profi konnte Peter Reitbauer vor Maier Christian und Michael Pfundner gewinnen. Die Klasse MX-Open geht an Edlinger Anton (E.A.R.T.) vor Lechner Michael und Muntoni Gianni. Bei der Klasse MX2 konnte sich am Ende Wutte Patrick gefolgt von Marko Armin und Haigermoser Paul durchsetzen. Bei den „Senioren" MX38+ gewann Gerald Salbrechter vor Christian Kaiser und Günter Schopohl.

0713 ehrung2


Es war eine tolle, erste MX-Trophy. Der Zeitplan konnte eingehalten werden, das Wetter hat bis auf 5 Minuten Regen gehalten und die Strecke auf der Buckelhube ist sowieso eine Klasse für sich. Ebenfalls ein Kompliment an die Fahrer. Es wurde zwar gekämpft, aber immer mit fairen Mitteln.
Somit kann man nur hoffen, dass auch das nächste Rennen gleich gut über die Bühne gebracht wird. Zum Schluss noch ein Dankeschön an das komplette Team der Firma Bike Point für die tatkräftige Unterstützung.

Web: http://www.enduro-club-aichfeld.at

Bericht, Fotos: Enduro-Austria, Anton Edlinger

0713 ehrung30713 ehrung4