Termin: Samstag 02.August 2014 - Beim Kids MX Fahrtechnik-Training werden die jungen Wilden auf das „wahre Rennen" vorbereitet >> Sicherheit beim Fahren mit dem Motorrad im Gelände! Sicherheit bringt Speed – nur wer richtig auf einem perfekt eingestellten Motorrad sitzt, kann schnell und sicher unterwegs sein. Trainiert werden sowohl Basics wie Schalten, richtige Blickführung, korrektes Anbremsen und Beschleunigen, als auch die Grundlagen für gelungene Sprünge und professionelles Verhalten während des Rennens, auf der eigens angelegten Kinder Trainingsstrecke am AEU Trainingsgelände.
Der Speed wird erhöht, das Verletzungsrisiko minimiert – hier werden die Grundsteine für die Meister von morgen gelegt.

0713 poster

LEISTUNGEN
• Zielgruppe: Kinder und Jugendliche (5 – 14 Jahre)
• Offroad- und MX Fahrtechnik-Training – speziell für Jugendliche zwischen 5 – 14 Jahren
• Dauer: 1 Tag
• Trainer Berni Walzer (6-facher österr. Enduro-Staatsmeister)
• Training in Kleingruppen (nach Alter und Fahrkönnen)
• Der Trainingsablauf kann vor Ort individuell je nach Fahrkönnen der Gruppe angepasst werden
• Definition der idealen Sitzposition
• Fahren auf dem Offroad-Bike
• Sektionstraining
• Finden der Ideallinie
• Kleine Snacks und Getränke für die Teilnehmer im Preis inkludiert
• Teilnahme Urkunde

Programm
09:00 Uhr Ankunft Teilnehmer
09:30 Uhr Begrüßung und Briefing
10:00 Uhr Training
12:00 Uhr Mittagspause
13:00 Uhr Training
16:00 Uhr Trainingsende
16:30 Uhr Debriefing und Urkundenübergabe

Wichtige Informationen:
• Teilnahme mit eigenem Motorrad (alle Marken willkommen)
• Passende Offroad-Schutzbekleidung PFLICHT!
• An- und Abreise ist individuell zu organisieren
• Der Trainingsablauf kann individuell an die Leistungsstärken der einzelnen Gruppen angepasst werden
• Das Motorrad muss in technisch einwandfreiem Zustand sein
• Das Tanken ist selbst zu organisieren
• Verschleiß- bzw. Sturzteile so wie das entsprechende Werkzeug sind selber mitzubringen
• Mietmotorrad auf Anfrage

Die richtige Schutzkleidung
• Helm: Zu empfehlen ist ein Gelände-Integralhelm. Je leichter er ist, desto weniger wird die
Nackenmuskulatur beansprucht.
• Schutzbrille: Bestens eignen sich Brillen mit doppelter Sichtscheibe.
• Protektoren: Das Nackenschutzsystem Neck Brace reduziert die Gefahr von Verletzungen im
Nackenbereich und Verletzungen der Halswirbelsäule bei schweren Stürzen.
• Rücken, Schultern und Oberkörper werden mit dem klassischen Motocross-Brustpanzer oder mit
einem Protektorenhemd geschützt. Dazu trägt man Ellenbogen-Protektoren. Nicht verzichten sollte
man auf Knieschützer. Ebenfalls empfehlenswert sind Hüftprotektoren.
• Shirt oder Jacke: KTM empfiehlt ein Cross-Shirt und je nach Wetter eine Weste oder eine
wasserdichte und atmungsaktive Jacke.
• Hose: Nicht verzichten sollte man auf eine Crosshose aus hochwertigem Kunstfaser-Gewebe, das
ebenso robust wie leicht ist.
• Nierengurt: Er stützt und entlastet die Rückenmuskulatur.
• Motocross-Handschuhe: Bei Regen empfiehlt es sich, Handschuhe aus Neopren zu wählen.
• Wir empfehlen das Tragen von Offroad Motorradstiefeln oder robusten Gelände-Stiefeln.

Location: Trainingstrack Unterkärnten
Anmeldung/ Kontakt/ Rückfragen: Rene Novak, 0664 3439842, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Trainer
Berni Walzer
6facher österr./ungarischer Enduro-Staatsmeister
9facher Erzbergbezwinger
SixDays WM 2013 Sardinien – Silbermedaille
SixDays WM 2012 Deutschland – Silbermedaille
SixDays WM 2008 Griechenland – Silbermedaille
SixDays WM 2001 Frankreich - Silbermedaille
SixDays WM 2000 Spanien – Goldmedaille
Vizeeuropameister Cross Country 2008

Preis
€ 60.-/TeilnehmerIn


Und die großen Fahrer des Team Walzer können euch erzählen wie es dann im Renngeschehen zur Sache geht:

Mud Racing vom feinsten beim ACC Rennen in Mattighofen/OÖ!: Von Matrei in Osttirol ins Innviertel nach Mattighofen in Oberösterreich ging die Reise für unseren Racer Martin Ortner, zum Austragungsort des vierten Laufes zur Austrian Cross Country Rennserie.

0713 traini1

Der Wetterbericht verhieß von Anfang an nichts Gutes für das Rennwochenende, dementsprechend vorbereitet ging Martin mit seiner KTM 300 EXC Rakete an den Start.
Mit etwas Verspätung wurde die Klasse Profi kurz nach 16:00 Uhr auf die schon sehr ausgefahrene Strecke geschickt.
Die Menge der Starter an den vorherigen Rennläufen an diesem Tag, verwandelte die ohnehin schon selektiven Motocross und Enduro Passagen in einen Track für wahre Könner. Zwei Stunden Racing galt es unter diesen Bedingungen abzuspulen.

Martin: „Tja was soll ich sagen...a feste Lettn hat's gegeben. Nach dem Start war ich im Mittelfeld, konnte mich aber bis zu den Top Five heran kämpfen. Fast das ganze Rennen matchte ich mich mit einem der Feichtinger's. Am Ende wurde es der vierte Platz in der Klasse Profi, was mir natürlich sehr taugt! Eine schöne Fango-Packung gab es obendrein noch mit dazu."

Den Sieg in konnte diesmal wieder der Slowake Stefan Svitko, vor Mathias Wibmer und Patrick Neisser, für sich verbuchen.

www.walzer.cc

Text: Rene Novak, Teamkoordination/ Presse/ PR, Team KTM Walzer