Expansion von GAS GAS wird durch die katalanische Regierung massiv unterstützt: Die Regierung der autonomen spanischen Region Katalonien hat über die staatseigene Holding Avançsa bekanntgegeben, dass der Firma GAS GAS Motos 2 Millionen Euro zur Verfügung gestellt werden. Mit diesem Schritt werden die Expansionspläne des katalanischen Unternehmens mit Sitz in Salt (Girona, Spanien) auch seitens der Regierung unterstützt. Zudem kann GAS GAS auf weitere gut vier Millionen Euro zurückgreifen, die bereits im März von einer internationalen Investmentgruppe bereitgestellt wurden.

0313 gasgaswater

Grundlage für die Entscheidung der Regierung war der von GAS GAS eingereichte Wachstumsplan. Gas Gas ist weltweit die Nummer Eins bei Trial- und die Nummer Drei bei Enduro-Motorrädern. Unter Ihrer Federführung wurde kürzlich eine Zusammenführung und damit Stärkung der katalanischen Motorradindustrie eingeleitet.

Der erste konkrete Schritt dazu ist eine Vereinbarung zwischen GAS GAS und OSSA. Die beiden katalanischen Hersteller vereinbarten, dass OSSA-Motorräder künftig im GAS GAS-Werk in Salt produziert werden; auch die weltweite Vermarktung beider Marken erfolgt vom Standort Salt aus. Um beide Marken neu zu positionieren und international weiter zu stärken, sind darüber hinaus verstärkte Marketing-Maßnahmen für die Marke GAS GAS und ein Relaunch der Marke OSSA geplant.

Derzeit gehen 95% der Gas Gas Produktion in den Export, davon wiederum 63% ins europäische Ausland.
Die Produktionskapazität des GAS GAS-Werks liegt bei 9.000 Motorrädern pro Jahr.

GAS GAS KAUFT HUSQVARNA MOTOREN-TECHNIK

Ausgestattet mit frischem Kapital, konnte Gas Gas jetzt auch die Motoren-Technik von Moto Italia s.r.l., früher Husqvarna Motorcycles s.r.l. übernehmen. Die Transaktion erfolgte mit Zustimmung der österreichischen KTM-Gruppe, die Husqvarna 2013 gekauft hatte.

0313 gasgas

Die Vereinbarung beinhaltet die Übernahme und die Integration der Husqvarna-Motoren-Technologie bei GAS GAS. Die bislang bei Husqvarna produzierten Zwei- und Viertaktmotoren werden künftig im Stammwerk von GAS GAS in Salt gebaut. Diese Motoren ermöglicht es GAS GAS, weiter zu expandieren und seine Modell-Palette in den nächsten Jahren speziell im Bereich der Wettbewerbs-Enduros auszubauen.

Quelle und Web: http://www.gasgas.eu