Es ist der Klassiker zu Jahresbeginn. Das erste echte Endurorennen der Saison. Organisator Gerhard Lechner (Hacki) ruft und sie kommen - und zwar von überall. Teilweise auch in letzter Sekunde, denn im Winter kann es schon mal passieren, dass die Starter auf dem Weg zum Rennen auf Grund der Schneemengen auch mal einen kleinen Umweg in Kauf nehmen müssen, auch heuer, obwohl ja selbst in Lunz am See die riesigen Schneemengen ausgeblieben sind. Am Ende kommen trotzdem immer alle im Hackstockgraben an und freuen sich auf eine weitere Ausgabe des Winterenduros.

 0127 hacki1

Bei wunderbaren Bedingungen für ein Winterendurorennen (heuer nicht zu viel Schnee und nicht zu kalt) fanden sich über 100 Starter im schönen Lunz am See im Hackstockgraben ein. Die Strecke war natürlich nicht so lange wie bei einem Sommerenduro aber es war wie immer ein toll organisiertes Rennen mit genügend Streckenposten die für die notwendige Sicherheit sorgten.

Die neue E.A.R.T. Nachwuchsfahrerin Patricia Vieghofer zum Rennen:
"Ich freute mich schon sehr auf dieses Rennen, da ich hier meine ersten Erfahrungen im Schnee sammeln konnte. Nach einer Eingewöhnungsrunde konnte ich recht konstante Zeiten einfahren. Natürlich waren ein paar Hoppalas dabei, aber die gehören dazu und den anderen Fahrern die sich auf der Strecke zwei Stunden lang plagten ging es auch nicht anders. Anfangs war die Strecke rutschig, dass legte sich aber bald, die Erde kam durch und man konnte so richtig Gas geben. Schlussendlich konnte ich mir den zweiten Platz mit elf Runden hinter Anna Schmölzl und vor Fellinger Martina sichern. Besonders betonen möchte ich, dass alle Fahrer sehr fair untereinander unterwegs waren und bei einem Sturz sofort fragten ob alles O.K. sei. Mein Teamkollege Brandtner Hannes konnte in seiner Klasse den guten vierten Platz einfahren."

0127 hacki2

"Rookie of the race" wurde übrigens der erst zwölfjährige Bruder von Patricia, Christopher Vieghofer mit satten zehn Runden in der Klasse E1 !

Die meisten Runden und damit auch die 2 Einzigen die es auf 16 Runden schafften, spulten Bachner-Racing Fahrer Thomas Hostinsky und E.A.R.T. Sponsor Robert Lietz ab. Respekt ! Sie sind auch die Gewinner der Klassen Enduro 1 und Enduro 2. Die weiteren Sieger sind Anna Schmölzl mit 12 Runden bei den Damen, Philipp Bertl mit 15 Runden bei den Junioren. Gruber Raimund, 13 Runden/Senior und Manuel Jestl mit 15 Runden bei den Enduro 3-Startern. Insgesamt kommen 108 Starter in die Wertung.

Die ganze Ergebnisliste und alle Infos auf www.enduro-lunz.at

Auch viele Zuschauer fanden sich im Hackstockgraben ein und feuerten die Fahrer an. Sogar die Großeltern mancher Fahrer ließen sich dieses Event nicht entgehen und applaudierten kräftig neben der Strecke.

0127 hacki3

Die 3 Siegerinnen der Damenklasse

Danke für diesen tollen Saisonauftakt 2014 und wir freuen uns schon auf das Sommerenduro!

Bericht und Fotos: Enduro-Austria, V.P.

Viele Fotos in Kürze auf www.sportpixel.eu