KTM hat wieder Grund zu feiern. Nach (fast) Saisonschluss darf sich der Österreichische Hersteller wieder über viele Offroad-Erfolge freuen. KTM Österreich Vertragsfahrer Mario Hirschmugl krönte sich am vergangenen Wochenende in Launsdorf (K) beim Finale der Austrian Cross Country Championship (ACC) zum Meister 2013. Markenkollege Michael Staufer siegte sowohl am ersten Tag in der ACC als auch beim Finale der European Cross Country Championship (ECC) am zweiten Tag und darf sich nun auch ECC-Europameister nennen...

Auf seiner KTM 500 EXC sicherte sich Mario Hirschmugl mit dem fünften Rang im letzten Rennen der Saison nach 2010 den zweiten Titel in der Profi-Wertung (XC-Pro) der ACC. Mit 101 Punkten aus vier Rennen – Sieg in Reisersberg (D) und Grafenbach (NÖ), Platz 3 beim Saisonauftakt in Griffen (K) und Rang 5 beim Finale in Launsdorf (K) – konnte der Kapfensteiner Euro Motors Pilot die beiden Kawasaki Piloten Seppi Fally und Patrick Neisser auf die Plätze verweisen.

2023 staufer

Mario Hirschmugl: „Die Anspannung vor dem Rennen war für mich enorm, da ich nur sieben Punkte Vorsprung auf Seppi Fally hatte und ich mir keinen Ausfall leisten konnte. Am Start kam ich gut weg und lag sofort auf dem vierten Platz, danach versuchte ich einen guten Rhythmus zu finden und locker zu bleiben. Die Strecke war super griffig und gut zu fahren. Ich versuchte ruhig zu bleiben und ließ mich auf keine Zweikämpfe ein, um den Titel nicht noch zu gefährden. Ich bin überglücklich nach drei Jahren die Meisterschaft wieder gewonnen zu haben. Jetzt steht am kommenden Wochenende noch das Finale zur Enduro-Staatsmeisterschaft in Schrems auf dem Programm, wo ich den Vize-Staatsmeistertitel fixieren möchte."

Musste sich Michael Staufer in der vorletzten Runde in Grafenbach noch knapp gegen Hirschmugl geschlagen geben, konnte sich der mehrfache Motocross-Staatsmeister beim Finale der ACC gegen die komplette nationale Elite durchsetzen. Tags darauf verwies der Schruf Racing Pilot mit seiner KTM 350 EXC-F Patrick Neisser, den Deutschen Christian Weiß sowie Duccio Graziani aus Italien auf die Plätze und setzte sich auch noch die Krone in der ECC 2013 auf.

Als Sieger ging auch der Reitwagen und Cofain 699 Pilot Erich Brandauer hervor. Der 12-fache Trial-Staatsmeister und mehrfache Erzbergbezwinger bekam als Gewinner der Klasse XC Pre Senior mit seiner KTM FREERIDE 350 drei Lose für den Serienhauptpreis zugeschrieben, eines davon war der Hauptgewinn – ein nagelneuer Suzuki Swift. Und Markenkollegin Veronika Dallhammer holte sich mit ihrer FREERIDE 350 den Vize-Europameistertitel in der Damenwertung der ECC.

KTMs Rennsporterfolge 2013:

Supermoto

- S Open & S1 Staatsmeister, Lukas Höllbacher (OÖ), KTM 450 SMR

- Junior Staatsmeister, Robert Gattinger (OÖ), KTM 450 SMR

- Jugend Staatsmeister, Maximilian Kofler (OÖ), KTM 85 SX

Motocross

- MX Open Vize-Staatsmeister, Michael Staufer (NÖ), KTM 450 SX-F

- MX2 Staatsmeister, Lukas Neurauter (T), KTM 250 SX-F

- MX Jugend Staatsmeister, Lukas Prammer (OÖ), KTM 85 SX

Enduro

- Enduro Staatsmeister, Bernhard Walzer (ST), KTM 250 EXC

- Enduro Trophy Meister, Matthias Wibmer (T), KTM 450 EXC

- ACC Meister, Mario Hirschmugl (ST), KTM 500 EXC

www.ktm.at