Am 14. September fand in Grafenbach-St. Valentin die Austrian Cross Country Championship Serie statt. Die herrliche Motorsportanlage im Bezirk Neunkirchen beeindruckte auch die vielen Fahrer beim 4. ACC-Event des Jahres. Wieder war der Wettergott auf der Seite des neuen Serienmanagers...

Alle Ergebnisse und Zwischenstände sind unter: www.acc.xcc-racing.com  online!
Sehr viele Fotos von Sportfotograf Günter Tod auf www.sportpixel.eu

„Grafenbach war ein tolles Rennen, die Strecke hatte einfach alles dabei", so beschrieb die schnellste rot-weiß-rote Enduro-Lady Vroni Dallhammer den Offroad-Track in der 2200 Einwohner großen Marktgemeinde Grafenbach. Viele Fahrer kamen zum 4. ACC-Event des Jahres und boten wieder einmal tollen Cross Country Sport: „Die Strecke und die Location waren perfekt, danke dem MSC Schwarzatal für die sehr gute Zusammenarbeit, der Verein hat sich wirklich bemüht", freute sich ACC-Serienmanager Rudi Rameis über den Top-Motorsporttag im Bezirk Neunkirchen.

0916 acc1

Nach dem 120 Sekunden Start-Countdown begann pünktlich um 09:00 Uhr der Start des 1. ACC-Laufes mit den Klassen Beginner, Women, Senior, Supersenior und Youngster. Die Beginners-Klasse  gewann David Simon, vor Stefan Ettenauer und Martin Eichberger. Die Women-Klasse ging an Veronika Dallhammer, die Flugbegleiterin aus Lunz am See holt sich den Sieg vor Nicole Sturm. Rang 3 ging an die mehrfache Downhill-Staatsmeisterin Petra Bernhard. Manfred Liendl konnte sich bei den Senioren als Sieger durchsetzen vor Roland Korak und Andreas Birgmann. Bei den Supersenioren führte kein Weg vorbei an Gerald Salbrecher, der Zimmermeister aus Kärnten siegte vor Rudolf Neuhold und Christian Wallner. Kevin Leibezeder war der schnellste bei den Youngsters, Rang 2 durfte Patrick Wutte feiern, Dritter wurde Marcel Sieber. Zwei Wild-Child-Fahrer gingen in Grafenbach auch bei den Youngsters an den Start: Der 14-jährige Patrick Riegler wurde in diesem 2 Stunden Rennen großartiger 12.ter, der erst 12-jährige Christopher Vieghofer sah als guter 18.ter die „schwarz-weiß-karrierte" Flagge.

Im Wild Child Rennen sahen die Fans und Betreuer der jungen Nachwuchstalente ein ähnliches Bild wie schon bei den ACC-Events in Griffen, Lunz und Reisersberg: Der 13-jährige KTM-Müller Nachwuchsfahrer Andreas Kleber kam perfekt vom Start weg und führte das Feld an, aber schon nach wenigen Kurven übernahm Patrick Riegler die Führung und baute seinen Vorsprung auf den Garmisch-Partenkirchener aus. In einem spannenden Fight um Rang 3 holte am Ende Matthias Schlaf die Bronzene vor Simon Breitfuss. Rang 5 in diesem Race sicherte sich Christopher Vieghofer.

0916 acc2

Als absolut jüngster Fahrer war der erst 10-jährige Marco Hopf am Start. Mit seinem 65ccm Bike brachte der junge Sportler aus Aschach an der Steyr eine sehr gute Leistung und gewann seine Klasse.

In der Sport 1 Klasse lief alles für Michael Wagenhofer. Der 26-jährige Obmann des MSC Hochneukirchen triumphierte vor Lukas Bair und Markus Geier. Bei den Pre Senioren war Erich Brandauer auch in Grafenbach nicht zu schlagen. Der mehrfache Trialstaatsmeister und Erzberg-Bezwinger, der für das Cofain 699/Reitwagen – Team startete, fuhr als Sieger durchs Ziel. Zweiter wurde Volker Pertl, Rang 3 ging an Walter Sterchi. Die Junioren-Klasse sicherte sich Patrick Käfer-Schlager vom Rameis Racing Team. Der 19-jährige Maschinenfertigungstechniker aus Opponitz konnte vor Robert Resinger und Robert Scharl gewinnen.

Mario Hirschmugl gewann nach Reisersberg auch in Grafenbach die Profi-Klasse!

Der 32-jährige KTM Euro Motors Pilot, der bereits 2010 in der ACC den Gesamtsieg holen konnte, gewann das Race in Grafenbach. Erst in der Endphase des Rennens konnte der frühere Top-Motocrosser an Lokalmatador Michael Staufer vorbei gehen. Staufer wurde Zweiter, Rang 3 ging an Patrick Neisser vom Team Kawasaki Damianik. Vierter wurde Seppy Fally, der nicht 100%ig FIT war, eine Handverletzung machte dem ACC-Champion des Jahres 2012 aus Bruck an der Lafnitz zu schaffen. Walter Feichtinger vom MSC Mattighofen fuhr einen starken 5.ten Rang nach Hause, Reitwagen-Pilot Herbert Lindtner (Suzuki Damianik) landete auf Rang 6.

In der XC Expert-Klasse feierte Michael Feichtinger den Sieg, vor Christian Resinger und Patrick Glettler. Wolfgang Leitgeb vor Roman Lobner und Mitch Jiresch lautete die Zieleinfahrt der Sport 2 Klasse. Günther Wurzer durfte sich über den Sieg in der Sport 3 Klasse freuen, Zweiter wurde Christian Wippel, Rang 3 eroberte Johannes Meister.

0916 acc3

Der Suzuki Swift gerät jetzt noch mehr ins Blickfeld der ACC-Piloten!

Der Haupttreffer wurde von Fahrern, Teams und den Besuchern natürlich bewundert. In der schönen Landschaft zwischen Fahrerlager und Rennstrecke war der Suzuki Swift in Grafenbach geparkt. In Launsdorf wird er einen neuen Besitzer bekommen...

Alle Ergebnisse der 14 ACC-Klassen sowie die Wertungen und Zwischenstände sind bereits auf der ACC-Homepage unter: www.acc.xcc-racing.com online!

Das Grande Finale der ACC 2013 steigt am 19. Oktober in Launsdorf (K)!

Bericht: Thomas Katzensteiner - Team Rameis
Fotos: www.sportpixel.eu / Günter Tod