Heuer hat es gepasst. Den ganzen Tag zogen die Regenwolken um das Gleinertal herum und bescherten somit den Fahrern der Endurotrophy einen feinen Renntag ohne Schlammschlacht. Dies kam sicherlich auch den Motocrossern entgegen die bei diesem Rennen erfolgreich finishten...

Honda Schmidinger war gleich mit dem ganzen Rennbus und den neuen Honda Enduro Modellen vor Ort. Günter Schmidinger hat es sich nach einem Ausfall eines MX Rennens nicht nehmen lassen bei einem Endurorennen an den Start zu gehen.  Auch wenn er im Interview des Veranstalters davon sprach „noch keine Erfahrung mit solch langen Renndistanzen zu haben" konnte er die Profiklasse vor Florian Salbrechter und Enduro-Trophy Leader Matthias Wibmer (E.A.R.T.) gewinnen.

fotos 20130709 schmidinger2

Günter Schmidinger

Die Rachau/Glein genießt als Austragungsort für Offroad-Veranstaltungen den Ruf, unfahrbarer, schwerer Strecken. Früher waren es ewig jungfräuliche Steilhänge, die trotz intensivster Materialschlacht nie bezwungen wurden. Ein paar Jahre später kam dann die Enduro-Trophy mit einem schlammigen, harten Enduro fast zum selben Ergebnis.

Duzende Liter Kühlflüssigkeit wurden verdampft. Kolbenbeschichtungen und Kupplungen vom Rachauer Wald einfach atomisiert. Hunderte Liter Schweiß wurden vergossen um sich und die Motorräder erst über „feuchteste" Wurzelpassagen zu schinden, um sie dann mit ausgelutschter Kupplung zurück ins Fahrerlager zu schieben. Grund dafür war aber nicht die schwere Strecke, sondern das extreme Sauwetter vor den Rennen. Dieses Jahr hatten die Fahrer mehr Glück.

fotos 20130709 wibmer

Matthias Wibmer

Die Strecke war wirklich gut und flüssig zu fahren. Es war so trocken, dass es sogar oben im Wald ordentlich staubte. Einzig die Auffahrt nach dem Startgelände sorgte wieder für viel Action. Den Zuseher freute es. Dieser Anstieg war auch heuer sehr nass und tief. Im Gegensatz zu 2012 jedoch ein Kindergeburtstag.

Nach der Startauffahrt ging es noch weit nach oben auf den Berg und auf der anderen Seite wieder hinunter. Zwischendurch waren auch ein paar Schotterpassagen eingebaut auf denen man sich erholen konnte.

fotos 20130709 kette

Bernhard Walzer mit gerissener Kette

Und am Ende wartete eine große Wiesenfläche mit mehreren Schleifen und einem Sprung über eine künstliche Schanze direkt vor den Zusehern. Die Weitenanzeige per Tafeln reichte da mit 25 Metern bei einigen Fahrern nicht aus.

WM-Profi Günter Schmidinger gab sich bei seinem Gaststart keine Blöße und holte sich nach harten Kämpfen in der Profi Führungsriege mit Walzer, Salbrechter, Wibmer, Neisser... den ersten Platz. Generell war das Rennen über die gesamte Zeit sehr spektakulär und heiß umkämpft. Die Führung wechselte mehrmals und es gab auch Ausfälle und Hoppalas in der Führungsgruppe.

fotos 20130709 gruppe

Das ganze Renngeschehen wurde wieder von Enduro-Trophy Sprecher Peter Dürnberger ausgezeichnet moderiert. Die Zuseher und auch die anderen Fahrer waren so immer auf dem Laufenden und wurden auch mit Interviews und Hintergrundinfos versorgt.

Auch Enduro Ex-Profi Rudi Pöschl startete wieder mal bei einem Rennen. Im Interview gab er aber an, nur mehr sporadisch bei Rennen teilzunehmen. Professionell mit allen Vorbereitungen und Trainings werde er sich das nicht mehr antun. Immerhin, der Lange aus Tirol landete gleich auf Rang 4 und hat es also noch nicht verlernt.

fotos 20130709 rudi

Rudi Pöschl aktiv!

Pech hatte diesmal Bernhard Walzer der wie immer ganz vorne mitmischte und dann leider mit einer gerissenen Kette aufgeben musste. Walzer wurde dennoch 13. und wurde außerdem mit einem Sieg seines Teamfahrers Martin Ortner in der Klasse E3 verwöhnt. Ortner gewinnt sogar mit einer Runde Vorsprung: „Meine bärenstarke 300er EXC hat mich die Hohlwege förmlich nach oben gebeamt! Wahnsinns Motorrad und super tolle Strecke."

Super Rennen !

fotos 20130709 siegerpro

Links:

Alle offiziellen Ergebnisse auf www.enduro-trophy.at
Video von Enduro-Austria in Kürze auf unserer Medienseite verfügbar !
Weitere Fotos von Günter Tod auf www.sportpixel.eu

Bericht und Fotos: Enduro-Austria


 

Pressemitteilung von Sonntag: Enduro- Cross Rachau 2013

Am 07. Juli fand dann im Gemeindegebiet Rachau ein Zweiradspektakel der Sonderklasse statt. Mit Bambini, Kinder – und Erwachsenen Rennen wurde für die Zaungäste ein abwechslungsreiches Programm geboten. Auf einer verkürzten Version der samstägigen Enduro- Trophy Rennstrecke wurden mehrere Ausscheidungsläufe ausgetragen. Zusätzlich gab es für interessierte die Möglichkeit die brandneuen 2014er KTM Modelle auf Herz und Nieren zu testen. Abgerundet wurde der Sonntag noch durch einem Weitsprung Contest über den spektakulären Zielsprung.

In der Klasse Bambini, wo unsere Jüngsten sich auf ihren Elektrotrials versuchten, wurde unter Anweisung der Väter eine ´entschärfte Runde´ dreimal gefahren. Hier Gewann Julian Walch- Jevnik vor Fabian Rössler und Nico Altmann. In der Klasse Kinder ging es dann schon auf eigene Faust zur Sache. Florian Kainz sicherte sich mit zwei Laufsiegen vor Leban Florian und Rinner David den 1. Platz. Beim Enduro- Cross Finale matchten sich neun Finalisten um den Sieg. Nach fünf Runden gewann Manuel Greiml vor Schopsi Günter und Sandro Petschounig.

Zu guter Letzt holte sich noch Maier Christian mit 22 Metern den Weitsprung Contest. Bei bestem Wetter und guter Bewirtung war es für die Verantwortlichen ein gelungener Versuch einen abwechslungsreichen Sonntag für Fahrer und Fans zu bieten.

Die Enduro- Trophy Crew möchte sich noch bei allen Beteiligten, freiwilligen Helfern, Sponsoren und vor allem beim Grundbesitzer Anton Hubmann für seine Großzügigkeit bedanken.