Phillip Scholz war der erste Fahrer der den Schlusshang des Woodstock-Enduros im Renneinsatz bewältigen durfte. Und er ließ dabei nichts anbrennen, kam mit Mörderspeed zur Anfahrt und knackte den Hang auf anhieb. Pech hatte Patrick Neisser der unter anderem die schnellste Tageszeit fuhr, beim Schlusshang aber den 2. Rang noch an Harry Neumayr abgeben musste..

Der 22 jährige Allgäuer Shootingstar Phillip Scholz holt sich den ersten Titel des neuen Enduro-Woodstock Festivals in Türnitz. Weitere junge Wilde folgen: Harry Neumayr, 24-jähriger Exil-Österreicher aus München bezwingt im allerletzten Steilhang den Führenden zu Rennbeginn, den 25 jährigen Voitsberger Patrick Neisser. Alle weiteren Teilnehmer, darunter große Namen wie Erich Brandauer, Seppo Suttner oder Phillip Bertl, waren zum Zeitpunkt der Anfahrt zum letzten Steilhang, dem „R.I.P. Husa-Berg" bereits überrundet und somit vorzeitig ausgeschieden!

fotos 20130616 tuernitz scholz

Seit nunmehr acht Jahren währt die Zusammenarbeit von FLATOUT mit dem Fsr DaKasi in Türnitz, und die Erfolgskurve zeigt auch mit diesem freien Rennen ohne Serienzugehörigkeit weiter steil nach oben. War es zu Beginn Cross Country, so bietet dieses neue Festival nun schwerere, aber bezwingbare Herausforderungen auf zwei sehr konträren Untergründen, nämlich Wald und Stein bzw. Schotter.

fotos 20130616 tuernitz woodstock1

Mit einer freien Trainings-Session am Freitag, einem großen Qualifikations-Zeitfenster am Samstagvormittag und einem 2,5 Stundenrennen Samstagnachmittag, bei dem nach der Mindest-Distanz die langsameren Fahrer sukzessive abgewunken wurden, sodaß vor dem Ende nur noch die allerschnellsten übrig blieben und in den nur für sie ausgesteckten Ziel-Steilhang einbogen.

fotos 20130616 tuernitz woodstockteam

202 glückliche Starter bewiesen: Dieses neue Rennformat kommt an! Das Wetter
war endlich wieder der Jahreszeit entsprechend und die Strecke im legendären Türnitzer Wald und Schotter war alles andere als eine Autobahn! Dazu kam die tolle Atmosphäre im Lampl'schen Sägewerk sowie neu dazu: Zwei tolle Konzerte und Parties – und das alles bei freiem Eintritt, versteht sich!

„Es war ein Super Rennen. Eine tolle, kernige Strecke, viele Zuschauer, aber jede schwere Stelle blieb für alle bezwingbar, auch bei Renn-Speed.
Streckentechnisch sehr gut gelöst, sodaß auch Hobby-Fahrer ihren Spass und ihre Challenge hatten", so der Sieger Philipp Scholz, der in der Trial Jugend WM und EM bereits Top-Ten Ergebnisse landete und von seinem Club, den „iLupis" seit zwei Jahren auf der Enduro fit gemacht wird: Beim heurigen Red Bull Harescramble am Erzberg rollte er als 14. grinsend-locker ins Ziel und schon in zwei Wochen wartet mit der fünftägigen Red Bull Romaniacs Rallye der Saisons Höhepunkt auf ihn.

fotos 20130616 tuernitz wald

Die Spannung war groß, als er mit seiner Pohlenz-KTM in die letzte Runde in den sehr steilen Zielhang einbog. Sein Vorsprung betrug bereits über fünf Minuten auf den Winner des Holeshots, Patrick Neisser, aber dieser Hang war nicht zum Training freigegeben und technisch wirklich schwierig. Doch er meisterte diese finale Hürde, den „R.I.P. Husa-Berg", bravourös im allerersten Anlauf und hatte die Krone schon lange am Kopf, als der zweite, Patrick Neisser, den Steilhang in Angriff nahm. Neisser benötigte aber vier Anläufe – im Anbetracht der Schwierigkeit dieses Hanges absolut keine Schande – und da kam der dritte und letzte verbliebene Fahrer, Harry Neumayr, dazwischen, meisterte den Hang beim ersten Versuch und schnappte sich so noch den zweiten Platz im allerletzten Hang des Rennens!

„Nach unserer Einführung des Cross Country's in Österreich vor zehn Jahren suchen wir nun nach neuen Renn-Formaten für Österreich. Leider ist es heutzutage nicht leicht, Sponsoren aus der Szene hierfür zu gewinnen, umso schöner, wenn's auch ohne klappt! Mit diesem Format verbrachten alle Teilnehmer viel Zeit auf der Strecke, es herrschte wenig Druck und Streß auf den Fahrern und verletzt wurde auch niemand ernsthaft! Alle hatten Ihren Spaß und jeder fand genügend Herausforderungen, egal ob jung oder alt, schnell oder langsam. Mit dieser Festival-Stimmung schufen wir eine entspannte Renn-Atmosphäre. Ich denke, wir werden so weitermachen und an der Entwicklung des freien Motorrad-Offroad Sports mit neuen Ansätzen weiter arbeiten", so Bernd Hupfauf von FLATOUT. Das Woodstock Enduro erlebte also einen äußerst gelungenen Auftakt und wird ziemlich Sicher auch 2014 wieder in Türnitz stattfinden!

Factbox: Das Enduro-Woodstock Festival - Klassen-Frei, Lizenz-Frei und Serien-Frei.
Zum Spaß! Datum der ersten Edition: 14. bis 16. Juni 2013, A 3184 Türnitz, NÖ
Event-Website mit allen Infos: http://www.enduro-open.at

Like us on Fressebuch, bleib' connected für 2014:
www.facebook.com/FLATOUTopenEnduroChamps

Fotos: Enduro-Austria und Team Flatout