Am Samstag, dem 22. Juni wird die Austrian Cross Country Championship Serie in Lunz (NÖ) veranstaltet! Die Vorbereitungen für das zweite ACC-Race in Lunz (NÖ) laufen auf vollen Touren. Das Endurogelände im Hackstockgraben wird am 22. Juni der Schauplatz der Austrian Cross Country Championship Serie sein...

Lunz ist als Veranstaltungsort den Enduro-Piloten bekannt und auch das Team rund um Gerhard Lechner (vulgo Hacki) ist nach 13. Winter-Enduro-Events und zahlreichen Sommer-Enduro-Rennen bestens aufgestellt. Die Enduro-Strecke wird individuell für die ACC-Piloten vorbereitet, damit jeder Fahrer seine Chance bekommt. Bereits am Freitag (21. Juni) wird es ein freies Endurofahren auf der fertigen ACC-Strecke geben...

Link:  >> Austrian Cross Country 2013 <

„Wir bemühen uns trotz der heftigen Regenfälle um eine Strecke, die absolut ACC-tauglich ist. Und noch haben wir knapp 14 Tage Zeit", freut sich Gerhard Lechner. Der „Hacki" konnte schon immer für perfekte Bedingungen sorgen: „Die Enduro-Rennen werden in Lunz seit Jahren erfolgreich veranstaltet", blickt Rudi Rameis einem erfolgreichen ACC-Event in Lunz entgegen. Das gewaltige Gebiet rund um den Oberhackstock zwischen Hamot und Höhenstein ist schon auf Grund seines Panoramas eine Reise wert: „Wir haben auch eine tolle Aussicht auf den Großen und Kleinen Ötscher, sowie auf den Scheiblingstein", ladet Gerhard Lechner ein. Für ACC-Serienboss Rudi Rameis soll in Lunz das erfolgreiche ACC-Jahr weitergehen: „Wir freuen uns auf das zweite ACC-Event in Lunz. Wir haben uns gemeinsam mit Gerhard Lechner und seinem Team auf die Veranstaltung vorbereitet", so der neue ACC-Serienmanager, der in Lunz die Teilnehmer am 22. Juni auf rund 745 Metern Seehöhe begrüßen wird. Das erste Race im Hackstockgraben wird übrigens schon um 09:00 Uhr gezündet.

Link zu unserem Bericht des Streckenvideos von Edi Ederer, www.3ride.at
Video der ACC Strecke in Lunz/See online

Am Freitag wird bereits ein freies Endurofahren auf der ACC-Strecke in Lunz angeboten, abends ab 17:00 Uhr werden das ACC Fahrerlager und die Gastro geöffnet. Die Nennungen aller Klassen können ab 18:00 Uhr entgegen genommen werden. Für alle Fahrer heißt es in den nächsten Tagen – reinklicken auf www.acc.xcc-racing.com – und die Anmeldung für Lunz abgeben. Neben den „Offroad-Bikes" parkt in Lunz auch wieder der nagelneue Suzuki Swift. Das Ringen um das ACC-Auto 2013 wird in Lunz fortgesetzt. In 11 der 14 ACC-Klassen lebt für die Fahrer die Chance mit diesem Haupttreffer nach Hause zu fahren, aber erst nach dem Grande Finale in Launsdorf. In Lunz/See dürfen sich die Teilnehmer auch über tolle Sachpreise freuen: „Noch wollen wir nicht allzu viel verraten", lächelt Andreas Birgmann (vulgo BIRGI), der die ACC 2013 als Sponsor mit seiner Firma Birgmann Metalltechnik GmbH unterstützt. In jedem Fall werden viele Fahrer FREUDE haben...

Foto: Enduro-Austria, C. Kraus