Mit der Präsentation der neuen Modellpalette für das Jahr 2014 setzt KTM weiterhin Maßstäbe in der Entwicklung von sportlichen Offroadbikes. Das beste Beispiel für das permanente Engagement in Forschung und Entwicklung ist die brandneue 250 EXC-F, die mit einem komplett neuem Motor auf Basis der extrem erfolgreichen 350er Enduro an den Start rollt. Die KTM Offroad Modellpalette 2014 ist ab Juni 2013 bei den KTM Händlern verfügbar...

Als Anfangs kleiner, österreichischer Motorradhersteller hält KTM mittlerweile bei rund 50 Prozent Marktanteil im Enduro-Segment, trotzdem treibt man die Entwicklung in Mattighofen unaufhaltsam voran. Das Ergebnis ist eine für 2014 komplett überarbeitete Offroad-Modellpalette, die sich in Sachen Leistung, Fahrbarkeit und Zuverlässigkeit nochmals verbessert zeigt. Absolutes Highlight der neuen Enduro-Generation ist die 250 EXC-F. Sie wartet mit vielen Verbesserungen gegenüber dem Vorjahrsmodell auf und verfügt zudem über ein brandneues Hightech-Triebwerk.

fotos 20130515 ktm2014

Die neusten Entwicklungen im Offroadbereich durften auf der italienischen Insel Sardinien – 2013 auch Austragungsort der International Six Days Enduro (ISDE) – von 70 Fachjournalisten aus 19 Ländern getestet und erfahren werden. Die Anwesenheit der Red Bull KTM Motocross-Werksfahrer Tony Cairoli, Ken de Dycker, Jeffrey Herlings und Jordi Tixier ermöglichte zudem einen besonderen Einblick in die „READY TO RACE"-Philosophie von KTM.

Mit der Wahl Sardiniens als Präsentationsort rückt KTM auch die Tradition der International Six Days Enduro in den Vordergrund und präsentiert an Ort und Stelle die Limited Edition der KTM EXC Six Days Modelle in den Farben der italienischen Landesflagge. Die ISDE ist das ältestes Offroadevent im Kalender des Internationalen Motorrad Verbandes (FIM) und feiert vom 30. September bis 9. Oktober 2013 auf der italienischen Insel sein 100-jähriges Jubiläum.

fotos 20130507 250 EXC-F 90

(250 EXC-F)

Sportminicycles, Enduros & Motocross:

KTMs 2014er Modellpalette beginnt mit drei Sportminicycles, der 50 SX, 65 SX und 85 SX – die Anfängermotorräder für die Werksfahrer von morgen.

Weiteres Highlight der 2014er Modelle sind die sechs weltmeisterlichen KTM Motocross-Bikes: 125 SX, 150 SX und 250 SX Zweitakter sowie 250 SX-F, 350 SX-F und 450 SX-F Viertakter.

Im Enduro-Segment bietet KTM acht verschiedene Modelle:

125 EXC, 200 EXC, 250 EXC und 300 EXC Zweitakter sowie 250 EXC-F, 350 EXC-F, 450 EXC und 500 EXC Viertakter. Die limitierten Six Days Modell gibt es mit Ausnahme der 200 ccm Version in allen Kubaturen.

fotos 20130515 ktm2014 350excf1

Zahlreiche Neuheiten bei den Enduros:

Die umfangreichen Verbesserungen der 2014er Modelle beinhalten für die 250 EXC-F einen neuen Rahmen sowie ein neu abgestimmtes Fahrwerk, identisch zur 350 EXC-F. Zu den Verbesserungen zählen außerdem neue Ansaugtrichter für mehr Power, neuer Auspuffkrümmer und -Dämpfer, vergrößerte Einlassventile, neue Nockenwellen sowie ein neuer Zylinder mit größerer Bohrung und neuem Kolben. Eine neue Kurbelwelle mit verkürztem Hub, ein neues Design des Kurbelwellengehäuses und eine neue DDS Kupplung ergänzen die bereits genannten Verbesserungen.

Weiter gilt für alle 2014er Modelle: leichterer Rahmen für die Viertaktmodelle, neue untere Gabelbrücke, neuer Motor, neue ECU und Auspuffanlage für die 250 EXC-F, überarbeitete Federelemente, neue Grafik sowie neuer Frontscheinwerfer.

Viele Modell-Upgrades bei den Motocross:

Die Verbesserungen bei der Motocross-Palette: für die 250 SX-F kommt ein neues Getriebe mit fünf statt sechs Gängen mit neuer Abstimmung und 250 Gramm weniger Gewicht zum Einsatz, ein neuer Kühlwasserpumpendeckel (auch für die 350 SX-F), optimierte Anlasser für bessere Haltbarkeit und Zuverlässigkeit, ein neuer Brembo Kupplungszylinder (auch für die 350 SX-F) sowie ein überarbeiteter Kabelbaum.

Verbesserungen an der 450 SX-F: neue Auspuffanlage, dreilagige Zylinderkopfdichtung, leichtere Nockenwelle und ein Kurbelgehäuse ohne Kickstarter, um das Gewicht um 300 Gramm zu reduzieren.

Außerdem verfügen alle Motocross-Modelle über eine neue Brembo Vorderbremse, überarbeitete Kettenführungen, neu abgestimmte WP-Federelemente und neue Tanks.

Die KTM Offroad Modellpalette 2014 ist ab Juni 2013 bei den KTM Händlern verfügbar.

www.ktm.at

Bilder aller Modelle und Details sowie Videos in unserem Bericht: >>Hier nachlesen<<

Fotos: Enduro Austria und KTM
(Pressemitteilung KTM)