Werner Müller gewinnt souverän die Läufe zur neuen Österreichischen Endurostaatsmeisterschaft und Alpe Adria Cup in Buzet/ Kroatien. Buzet, bekannt für seine schöne Endurorunde, war ein guter Boden für Werner. Die Strecke mit ihrem steinigen Terrain verlangte den Fahrern viel ab und forderte eine saubere Linienwahl. Der Team Helohaus/ Kärntensport Pilot gewann 7 von 8 Sonderprüfungen..

fotos 20130506 oem logosDer Weg zur rot-weiß-roten Enduro-Krone hat am vergangenen Wochenende eine ausgesprochen knackige Etappe absolviert. In Buzet/Kroatien sind zwei Bewerbe am Programm gestanden, die den Fahrern insgesamt mehr als 350 harte, extrem steinige Offroad-Kilometer vor die Stollenreifen geworfen haben.

Nach dem zweiten Bewerb am Sonntag hatten vor allem zwei Männer allen Grund zur Freude. Einerseits Werner Müller. Der KTM-Privatier fährt zwei Mal souverän zum Tagessieg. Andererseits Bernhard Walzer. Der mehrfache Staatsmeister setzt sich in Buzet an die Spitze der ÖM-Gesamtwertung.

„Es hat zwei Mal einfach alles gut zusammen gepasst", sagt der zweifache Lauf-Sieger Werner Müller: „ Ich hatte keinen Sturz. Und bei den Sonderprüfungen ist es jedes Mal einfach perfekt gelaufen."

Bernhard Walzer bilanziert ebenfalls hoch zufrieden. Ein zweiter Platz am Samstag und ein vierter Platz am Sonntag hieven den KTM-Piloten an die Spitze des ÖM-Klassements.

Berni Walzer: Ich bin super zufrieden mit meiner und der Leistung meiner Teamfahrer an diesem Wochenende. Ich hab heute in der letzten Sonderprüfung am Sonntag nochmal gepusht um das Podium zu erreichen, bin dabei leider zu Sturz gekommen, konnte aber trotzdem den vierten Rang erreichen.

Zwei Fahrer vom Team KTM Walzer unter den ersten drei der Gesamtwertung zur Staatsmeisterschaft zu finden ist ein gutes Gefühl.

Teamfahrer Benni Schöpf konnte den vierten Rang erreichen und ist somit ebenfalls unter den ersten drei in der Gesamtwertung. Ebenfalls super zufrieden ist auch Armin Steiner, der ja beim 1. Rennen zum Alpe Adria Cup ordentlich vom Motorrad flog und dieses Wochenende erst wieder aufs Motorrad stieg.

Er konnte den vierten Rang im Alpe Adria Cup sowie den fünften Gesamtrang in der Klasse E3 der Enduro ÖM belegen. Young-Gun Patrick Schipper freut sich indes über seine ersten Meisterschaftspunkte seiner Karriere.

Walzer lobt auch die Leistung seines KTM-Kollegen Mario Hirschmugl. Er wird am Samstag Dritter und schafft am Sonntag Platz 2. Damit setzt sich Hirschmugl in der Gesamtwertung hauchdünn hinter Bernhard Walzer auf den zweiten Platz. Und meldet sich als erster Verfolger seines Teamkollegen an.

fotos 20130506 mueller

Mario Hirschmugl:"Ich bin mit dem Ergebnis sehr zufrieden da ich an beiden Tagen am Stockerl war. Die Strecke war sehr steinig und sehr schwer zu fahren. Am ersten Tag verfehlte ich den 2.Platz um nur 12/100 Sekunden, gestern konnte ich in den Tests gute Zeiten fahren und freue mich sehr über das Ergebnis. Meine KTM lief perfekt und ich hatte keinerlei technische Probleme. In der ÖM Wertung liege ich jetzt auf Platz 2 mit nur wenigen Punkten Rückstand auf die Spitze."

fotos 20130506 Walzer

Enduro ÖM 2013, Lauf 2, Buzet

1. Werner Müller/KTM

2. Bernhard Walzer/KTM

3. Mario Hirschmugl/KTM

Enduro ÖM 2013, Lauf 3, Buzet

1. Werner Müller/KTM

2. Mario Hirschmugl/KTM

3. Florian Salbrechter/Husaberg

fotos 20130506 hirschmugl

Enduro Staatsmeisterschaft 2013: 
18. Mai, Guttaring (Enduro Trophy) +++ 15./16. Juni, Gracac/Kroatien (Enduro ÖM) +++ 27. Juli, Red Bull Ring (Enduro Trophy) +++ 7. September, St. Georgen (Enduro Trophy) +++ 26./27. Oktober, Schrems (Enduro Masters)7

ÖM Aufbereitung: Enduro-Austria und C. Panny www.ig-gatsch.at
Storyfotos: Joe Figl

Weitere 300 Fotos von Enduro-Austria auf unserer Medienseite: >>Zu den Fotos<<

Offizielle Ergebnisse der ÖM: www.osk.or.at