Veranstalter-Nachbericht zum ÖEC Mountain-Enduro: Erstmalig fand von 4.-5. August 2017 das ÖEC Rennen Rohr im Gebirge statt. Die Vorberichte versprachen vieles – nach nur kurzer Zeit war das Rennen restlos ausgebucht. Und die Fahrer wurden nicht enttäuscht: steile Auffahrten, alte Harvestergassen, Singletrails, verwachsene Waldabschnitte dominierten den rund 16km langen Rundkurs. Die wenigen Forstraßenabschnitte wurde gerne zur Rast genutzt...

 

0815 mount1

 

Der vielleicht schwierigste Teilabschnitt hatte den Namen „Jarvis Handycap“, ein ca. 300 Meter langer immer steiler werdender Hang, wo einige Plastikteile auf der Strecke liegen geblieben sind. Die schnellsten Fahrer bewältigten eine Runde in ca. 40 Minuten, die beste Zeit in der Prologrunde wurde mit 5,22 Minuten gemessen und schaffte Patrick Käfer-Schlager, welcher sich auch den Overallsieg holte.

2. Chirstian Resinger
3. Manuel Isopp
4. Roberto Pirpamer
5. Marco Messner
6. Anton Edlinger

„Das Feedback war gewaltig. Ich wurde regelrecht mit Anrufen und Mails bombardiert.“, so der Obmann Thomas Radax vom Verein Mountain Enduro. „Ein großes Danke auch an die zahlreichen Helfer, an die tolle Bewirtung vom Gasthof Furtner und unseren Freund und Grundstücksbesitzern Franz Schweiger. Ohne dieses großartige Team wäre diese Veranstaltung nie zusammen gekommen!“

Nach dem Rennen ist vor dem Rennen und so laufen jetzt schon wieder die Vorarbeiten für das nächste Jahr. Mit den Grundstücksbesitzer ist schon alles geklärt, neue Streckenabschnitte sind geplant, voraussichtlich wird die Strecke noch um 1-2 km verlängert, neue schwierige Abschnitte – aber alles wollen wir natürlich noch nicht verraten – also freut euch auf´s nächste Jahr.

 

0815 mount2

 

Nächstes ÖEC Pramlehen ist voll, letzte Chance für heuer ÖEC Ötscher Race.
Infos auf www.endurocup.at

 

 

Bericht und Bilder: Anna Bugl